Cartoon German Wahnsinn

Rob - German Wahnsinn

 

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(1 Bewertungen: -1-1-0-0-0-1 6 - 555 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Rob      Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Kritik & ein lockeres Gespräch freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Leichnam - 29.12.16 11:22
Es muss doch wenigstens ne Rückmeldung geben, dass die Benachrichtigung bei denen eingegangen ist. Das könnte man sogar automatisch einrichten. Aber nicht mal das gibts. Ich bleibe dabei: Das ist ne sogenannte Internetleiche, nutzlos wie ein Kropf.

Vielleicht gibts auch noch andere Meldeseiten. Mal gucken.
Hättest Du noch welche im Angebot, Danny?
-----

Wenn man übrigens das wohl anscheinend nicht verhinderbare Phänomen der Red Rooms im Deep Web kennt, zweifelt man ohnehin für wohl alle Zeit am gesunden Zustand unserer menschlichen Gehirne. Humanoide sind daneben. Wir also letztlich. Durch die Bank alle. Da gibt es schlicht gegenwärtig kein kosmisches Bewusstsein.
 
Danny - 29.12.16 09:09
Du bekommst keine Antwort, bzw. nur wenn es Rückfragen gibt. Das Gemeldete wird nur gesichtet und ggf. an die Staatsanwaltschaft weitergereicht.
 
Leichnam - 28.12.16 23:13
Eindeutiger Schmarren.
Danny, Dein Link: Die Leuts da reagieren net. Probiere es selbst mal aus bitte.
 
Leichnam - 25.12.16 15:23
Bin bei youtube sogar Hobby- Lets Player. Lade ab und an Gamesachen hoch, kommentiert.
Hatte den Danny-Link verwendet und meldete die drei Eingabewörter, die Rob unten schrieb. Da kommen genug hässliche Vorschaubilder ...
Man meldet da, hinterlegt seine email Adresse und gut. Bis jetzt keine Rückmeldung. Vielleicht geht das erst im Januar wieder los, keine Ahnung.
 
Troganer - 25.12.16 15:10
Ja, kann gut sein, dass sie es erst einmal mit Bots und Fakes probieren. Bei Facebook mussten erst Verbraucherschutz und Spiegel massiv aktiv werden, bevor Sie echte Menschen hinter die Beschwerde-Annahme gesetzt haben... Könntest Du mal den konkreten Link posten, werde ich das gleiche Video melden. Bist Du bei YouTube eigentlich angemeldet (zB mit Google+-Account)? Könnte Sinn machen, dass sie keine anonymen Meldungen akzeptieren...
 
Leichnam - 25.12.16 11:37
Bis jetzt hab ich nicht mal ne Empfangsbestätigung von der Stelle erhalten. Wenn das mal keine Internetleiche ist. Als ich gestern da auf SENDEN klickte, gab es auch keinerlei Satz wie "Ihre Nachricht wurde gesendet!" oder so. Hm.
 
Troganer - 24.12.16 16:12
Die Meldeseiten funktionieren inzwischen sehr gut, gerade wenn mehrere Personen die gleiche Sauerei melden. Bei Facebook habe ich das ein paar mal bis zur Löschung eines Accounts mitverfolgt...
 
Rob - 24.12.16 15:49
Bin Realist und glaube, die Meldeseiten bringen nicht viel aber vielleicht liege ich damit auch falsch.

Im Grunde wird das schon oft genug gemeldet worden sein, nur bis dato ohne Reaktion. Warum das so ist, darüber kann man spekulieren.

Davon abgesehen, Frohe Weihnachten/Saturnalia!
 
Leichnam - 24.12.16 10:50
Danny: Hm. Aktionismus bringt eine Sache selten vorwärts.
Man sollte eigentlich mehr an den gesunden Menschenverstand appelieren. Das tut man eigentlich im Alltag ständig. Ich versuch das oft bei den Azubis bei uns in der Firma. Die haben auch ganz schöne Flausen im Kopf. Mache das also täglich praktisch in vielen Bereichen, ohne erhobene Zeigefinger. Das zieht nicht mehr heutzutage mit dem Zeigefinger.
Leute, die krank im Kopf sind - und Pädophile sind das - wird man dadurch nicht "umerziehen".
Solche Meldeseiten bzw. Melde-Buttons find ich allerdings ne sehr gute Einrichtung, logisch!
Habe mal Deinen Link genutzt und die Dinge gemeldet, Danny. Mal sehen, obs was bringt.
 
Danny - 24.12.16 00:46
Ich reagiere bei solchen Dingen sensibel. Aber gerade im Hinblick auf solche Dinge: Wieso konzentrieren wir uns so sehr auf die Dinge, die uns trennen, als auf die Dinge die wir gemeinsam haben? Wir könnten doch mal - abseits aller politischer Differenzen - eine Aktion zu mehr "Zivilcourage im Internet" oder Kinder- und Jugendschutz starten. Einfach um die Sensibilität für das Thema zu erhöhen!
 
Leichnam - 23.12.16 23:23
Danke Danny!
Das Unfassbare ist ja auch, dass es wohl Eltern gibt, die solche Dinge befürwortend online stellen. Absolute Psychopathen sind das. Leider nicht in Therapie.
 
Danny - 23.12.16 23:12
Das Beschwerdeformular findet ihr unter https://www.jugendschutz.net/ unter dem Button Verstoß melden.
 
Danny - 23.12.16 23:08
Ich muss zugeben, dass ich Youtube bislang für relativ seriös hielt. Aber das! Das schockiert mich wirklich!

Ich hatte im Rahmen meiner Bachelorarbeit Methoden der Netzwerkanalyse an Porno-Kanälen auf Twitter (war natürlich nicht mein Thema, führt aber zu weit) getestet und war wirklich negativ überrascht, dass auf Twitter Hardcorepornographie ohne jegliche Sperre verbreitet wird. Bei Internetpornographie besteht immer die Unsicherheit über die Legalität: Sind die Darsteller wirklich volljährig? Handelt es sich un Rachepornographie? Nicht zuletzt dem Jugendschutz wegen vertrete ich daher die Meinung - entgegen des Vorwurfs von Zensur und Prüderie, dass nicht zuletzt Youtube, Twitter und Co. in der Verantwortung stehen genauer hinzusehen.

Was sich auf Youtube aber verbirgt hätte ich nie gedacht. Ich sehe das wie Leichi: Nicht draufklicken! Aber man kann das trotzdem melden. Einfach die entsprechenden Stellen anschreiben und Link und Suchbegriffe nennen.

Ich werde das auch selber nennen, empfehle aber, dass ihr das auch meldet. Umso mehr Beschwerden eingehen, umso schneller und härter können die entsprechenden Behörden dagegen vorgehen.
 
Leichnam - 23.12.16 21:35
Ich bin auch der Ansicht, dass das Netz bald richtig zensiert wird.
Bei solchen Sachen wie unten fände ich das absolut in Ordnung.
Aber es könnte wirklich ein Scheinargument sein. Und dann beginnt Zensur relevanter Dinge. Das ist durchaus ein Gedanke, den man hochhalten kann im Hinterkopf.
 
Rob - 23.12.16 21:22
Youtube wird einfach null zensiert. Gewusst wie findest du da so ziemlich alles, auch strafrechtlich relevantes Material. Interessiert bloß niemanden.

Dabei wäre es ein leichtes, bestimmte Sachen zu filtern, die illegal sind. Aber man braucht wohl auch "Argumente" für die demnächst einsetzende Zensurlawine.

Die Welt ist schon ziemlich "irre", dabei bleibe ich.
 
Leichnam - 23.12.16 19:09
Kann es mir nur so erklären, dass das noch nicht mitbekommen wurde. Pro Minute werden ja immerhin weltweit 300 Stunden neues Videomaterial auf der Plattform hochgeladen. Das ist schon ne Hausnummer.
Es gibt die Option, die Videos dort als anstößig zu melden, aber so einen Kram würde ich nie anklicken. Kanns also nicht melden.
 
SeplundPetra - 23.12.16 18:23
Ich fand die youtube-Videos auch erschreckend Schlimm, dass da sowas gezeigt wird...
 
Leichnam - 23.12.16 18:08
Sekundo hat richtig geantwortet, das mit dem Parlament stimmt.

Rob:

Hab das mal bei youtube eingegeben. Sind die noch ganz bei Trost dort? Die scheinen ja langsam überhaupt nix mehr mitzubekommen da. Da muss doch mal ein Verantwortlicher von youtube reagieren, zumal es ja zig Videos zu sein scheinen.
Ich liebe Youtube wirklich, aber das da ist doch eindeutig verbotenes Material, oder?
 
Rob - 23.12.16 14:24
@StefanLausi Wenn du trollen wilst, dann bitteschön.

Danke Sekundenanzeiger!

Und wer sich restlos die Kante geben will, der tippt bei Youtube die Suchanfrage "webcam video from" ein. Wenn man schon denkt, dass einen nix mehr überrascht...
 
Der_Sekundenzeiger - 23.12.16 12:37
WERBESENDUNG

Danke für das Stichwort StefanLausl! Hier die Eigenwerbung: http://toonsup.com/cartoons/merkel_toastbrot?sid=26052

WERBESENDUNG ENDE
 
StefanLausl - 23.12.16 12:35
Lustig, man muss sich diesen Cartoon schon selbst mit einem Sinn ausstatten, damit er halbwegs funktioniert. Was ist denn hier passiert, dass das Zusammenspiel von Text und Bild gescheitert ist? Merkel wieder schuld?
 
SeplundPetra - 23.12.16 12:00
Die Etymöhrlogie ist tief in uns ver"wurzel"t.
 
Der_Sekundenzeiger - 23.12.16 11:57
Die Etymöhrlogie könnte wahrscheinlich so einiges erklären.
 
SeplundPetra - 23.12.16 11:55
Etymöhrlogie?
 
Der_Sekundenzeiger - 23.12.16 11:47
Ich kann mich irren: Soweit ich weiß, kommt "links" und "rechts" vom französischen Parlament, wo die Konservativen rechts saßen. Aber es gibt Leute, die auch gerne links mit "link" und rechts mit "rechtens" erklären. Wenn es um Etymologie geht, wird dem wahrscheinlich sogar so sein. Aber mit Etymologie kann man nicht alles erklären und beurteilen.
 
Der_Sekundenzeiger - 23.12.16 11:45
Ich wünsche euch allen ein Frohes Weihnachtsfest.
Danke Troganer für deine Worte. Würde ich nicht auch in der Jacke stecken, schüttelte ich dir jetzt freundschaftlich die Hand.
 
Rob - 23.12.16 11:22
Okay, Kommando zurück. Ne Menge deutet bei Berlin auf eine False Flag hin, also Fakenews, was natürlich noch deutlich "irrer" wäre.

Die Unterscheidung in links und rechts kommt, denke ich, von den beiden Gehirnhälften. Links/emotional und Rechts/rational.
 
Leichnam - 22.12.16 21:25
Übrigens: Rechts und Links im politischen Sinne: Weiß wer, wie diese Begrifflichkeiten entstanden? Das ist ziemlich lustig eigentlich. Na, weiß es wer? Nicht googeln bitte!
 
Troganer - 22.12.16 21:23
@ Rob: Bei Deinem Absatz "Henne und Ei" bin ich ganz nah bei Dir. Aber diese Erschütterung fühlt eben auch der islamgläubige Afghane, der mit seiner Frau und vier Kindern genau vor diesen irren Fanatikern geflohen ist – und jetzt sitzt er im Wohnheim Wand an Wand mit alleinreisenden jungen Männern, von denen jeder zweite ein verkappter IS-Kämpfer sein kann... Ja, wir haben ein Problem und wir leben in einer schlimmen Welt. Und allen Beteiligten ist klar, dass strengere Gesetze, härtere Umsetzung derselben und effektivere Grenzkontrollen kommen müssen und werden – auch um die Geflüchteten zu schützen, die sich auf uns verlassen haben. Alles andere ist parteipolitisches Geplänkel.
Und natürlich bin ich auch konservativ: Die Werte, die sich die Jugend- und Protestbewegung seit 68 geschaffen hat, gilt es durchaus zu bewahren... Und die Werte eines offenen freien Europas mit ehemaligen Erzfeinden, die sich heute rotweintrunken in der Normandie in den Armen liegen...
Du siehst, wir haben viel gemeinsam
 
miro2 - 22.12.16 21:13
Leute, da spintisiert jeder seinen Teil und hält ihn für richtig. Na gut.
Nein, nicht so gut, finde ich. Man kann ja auch erstmal drüber nachdenken.
Letztens habe ich mich mit dem Regisseur von "Vom Töten leben" auseinandergesetzt - da kam überschaubare Antwort.
In welcher Zeit leben wir denn?

Schließe mich in der Hauptsache Troganers Posts an.

Und was Rob und entsprechende Einlassungen angeht: Ja, kann man machen. Muß man aber nicht.
Zeichnerisch klasse, inhaltlich oft für meinen Geschmack demagogisch gut versteckt vollRechts. So kommts jedenfalls bei mir an.
Aua!
 
Leichnam - 22.12.16 20:54
Sehr gut, Sepl!

Rob: Dein letzter Satz spricht uns Cartoonschwingern wohl allen aus dem Herzen! Der mit den Cartoons. Also eigentlich der vorletzte Satz.

Deinen zweiten Absatz sehe ich auch so, logisch. Da hat halt jede Sach ihr Plätzel auf Erden, wie man so schön sagt.
 
Rob - 22.12.16 20:53
Es geht ja auch nicht darum irgendwen von irgendwas zu überzeugen. Dafür sind die Fronten zu verhärtet und die Hirne zu sehr auf Durchzug geschaltet.

Ich finde schon, dass es bewahrenswerte Traditionen und Sitten gibt und bestimmte Ideologien/Kulturen nunmal nicht kompatibel miteinander sind. Toleranz kommt von tolerare=ertragen und ertragen muß man gegenwärtig so einiges.

Cartoons macht man in erster Linie für sich selbst um eben nicht "irre" zu werden.

Schöne Idee allemal Sepls!
 
SeplundPetra - 22.12.16 20:36
Da sprichst Du Wahrhaftiges aus!

Lasset uns ein Zeichnerduell ausrufen (im Hintergrund werden Fanfaren geblasen)!
Altertümlich in Gewandung! Ehrenhaft! (wieder Fanfaren)
Ein Duell auf Augenhöhe - mit Zeichenstift (Doppelfanfaren) -
vor Publikum und holden Maiden (in den Fanfarenstoß mischen sich ein paar weibliche Seufzer hinein).
Anschließend gibt es ein riesiges Festbankett mit Musik und Tanz (Menuettmusik im Hintergrund und fröhlichem Stimmwirrwarr und Lachen [aber nicht zu derbe]).
Daraufhin...

Ich hör ja schon auf...
 
Leichnam - 22.12.16 20:26
Es ist doch ganz simpel: Rob und Troganer werden in ihren Meinungen hier in tausend Leben nicht zueinanderkommen. Müssen sie ja auch nicht. Insofern könnten sie so lange diskutieren, bis die Hirne schmelzen. Auf einen gemeinsamen Ergebnisnenner kommen sie nicht.
Politische Toons fühlen sich stets nur wohl in der Mentalwelt des Erschaffers und dessen Ähnlich-Denkers. (Ähnlichdenker deswegen: 100prozentige Gleichdenker gibt es auf dem Planeten Erde nicht.)
Na ja, der Leich und seine Binsenweisheiten ...
 
SeplundPetra - 22.12.16 20:14
Wenn man dann rein vom Wort ausgeht "conservare=erhalten/bewahren", dann ist es etwas, was nicht in die Welt passt, da die Welt sich ständig verändert. Evolution ist da ein wichtiges Stichwort. Dinge verändern sich, Lebewesen verändern sich, Verhaltensweisen verändern sich, Meinungen und Ansichten verändern sich und versuchen sich allesamt ständig zu optimieren um überleben zu können. Die Arten, die sich am besten angepasst haben, überleben am längsten und überdauern in ihrer Art z.T. Millionen von Jahren, aber irgendwann geht's dennoch oft nicht weiter - manchmal, weil sich nur ein My verändert und deshalb ihre Art auszusterben droht. Ab und zu kommen ein paar Menschen an und wollen dies verhindern (z.B. bei manchen bedrohte Tierarten; sogar dann, wenn das menschliche Wesen selbst der allergrößte Feind dieser Tierart ist). Ich denke, ein reiner Konservatismus passt nicht, egal wie schwammig, in die Welt - zumindest nicht, seit Darwin und die Evolutionstheorie und die meisten Wissenschaftler ihren Senf zu abgegeben haben und vieles andere widerlegt zu haben scheinen (bewusst so formuliert, ich bin ja nicht borniert ). Man muss sich anpassen, Symbiosen bilden. Aus These und Antithese erfolgt eine Synthese oder wie war das in der Dialektik?

Viel Spaß beim Diskutieren.
 
Rob - 22.12.16 18:50
Nicht Henne und Ei verwechseln, bitte! Die Anfeindung und Polarisierung von feindlichen Attentaten zu thematisieren und zu kommentieren, sollte (noch) möglich sein und dieses Recht nehme ich gern in Anspruch.

Konservatismus ist eine eher schwammige Ideologie die sich von conservare=erhalten/bewahren ableitet. Inwiefern die jetzt das Grundübel darstellen soll, müsstest eigentlich du erklären. Ich seh das irgendwie nicht.

Antworten sind schwierig, korrekt! Der aktuelle Plan/Chaos der Eliten ist zumindest keine Lösung sondern leider nur weiteres Konfliktpotential.
 
Troganer - 22.12.16 16:31
Ja, auch ich tausche gern Ansichten aus. Aber von Dir, Rob höre ich – inkl. obiger Zeichnung – lediglich Anfeindung und Polarisierung. Was ist Deine Antwort auf das Elend von Völkern, die nun mal unverrückbar auf der anderen Seite des Mittelmeers - also neben Europa liegen? Abschotten, versenken, Schießbefehl doch sicher nicht. Ich bin sehr gespannt auf Deine Ansicht – z.B. an welcher Stelle Konservatismus die Welt gerettet hat. Hab ich wohl verpennt... ;-)
 
Rob - 22.12.16 15:45
@Troganer Na, das ist ja schonmal hilfreich wenn du dich als "irre" identifiziert

Ich seh's definitiv anders und es wird wohl noch ne Menge Blut fließen bis auch der letzte Gutmensch aufwacht, leider. Konservatives Gedankengut ist für dich der Nährboden von Ungerechtigkeit, Armut und Verzweiflung? Das ist tatsächlich irre!

@SeplundPetra Das Pendant dazu hatte ich nach Nizza gepostet, von daher fand ich das jetzt wieder passend. Davon abgesehen kann ich dir nur beipflichten.
 
SeplundPetra - 22.12.16 12:52
Kenne ich das Bildchen nicht? War das schon mal da?
Egal, ich mag die Buntheit auch: Macht die Welt bunta!



Unterschiedliche Ansichten sind dazu da, um sich darüber auszutauschen.
 
Troganer - 22.12.16 09:48
Gut getroffen! Auch ich bin so ein Irrer in der Zwangsjacke. Ich glaube, dass jede Religion als Ideologie und Waffe missbraucht wird, wenn sie rücksichtslosen Strategen ins Konzept passt. Betrifft nicht nur den Islam: Schau nach Irland oder Altötting. Und ich glaube, dass rechtes, konservatives Gedankengut eine ungleiche Verteilung der Güter dieser Welt fördert und damit den Nährboden für Ungerechtigkeit, Armut und Verzweiflung bereitet. Und da ich außergewöhnlich viele ehemalige Schulfreunde mit Migrationshintergrund habe, weiß ich, wie gut Integration funktionieren kann, wenn man den Mitmenschen eine echte Chance gibt. Daher ja: Europa muss bunter werden, wenn es zeitgemäß bleiben will. Trotz aller Schwierigkeiten! Und Deine Zwangsjacke hänge ich mich gern an die Wand!
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!