Cartoon Glaubensfrage

Rob - Glaubensfrage

 

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(1 Bewertungen: 0-0-0-0-0-1 5 - 1964 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Rob      Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Kritik & ein lockeres Gespräch freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

MKBerlin - 07.10.18 12:23
Um es mal zu vereinfachen: Herrlich absurdes Szenario! Das mit der Quantenmechanik ist ein reines Rechenmodell für eine hochkomplexe Natur- Unser Menschenhirn kann das nicht raffen, aber Modelle helfen uns dabei, wenigstens einen Hauch von Erkenntnis zu modulieren! Schluck auf!
 
Leichnam - 06.10.18 22:58
Diana: Der Begriff ESOTERIK ist längst so negativ behaftet, dass man ihn vergessen sollte. Das liegt an der Geldmacherei, die damit teilweise betrieben wird.

Es gibt aber freilich die reale sonderbare Seite der Phänomene. Da sind wir uns einig. Wir sind ohnehin beide ältere Semester und haben da längst nicht mehr Verteidigungswut.
Wenn man schon Ektoplasmamedien gesehen hat, die fixiert sitzen und Phantome aus Nase und Mund materialisieren, mit denen man letztlich gar reden kann, weiß man, wie interessant Existenz im Universum an und für sich ist.
Man kann leider nicht verlangen, dass einem geglaubt wird, dass in Brasilien zum Beispiel Chirurgen materialisiert wurden, die unter Aufsicht OPs durchführten etc.
Erwähnen möchte ich auch Katie King, die durch das Medium Florence Cook materialisiert wurde. Man hat gar deren Puls gemessen, während sie - lediglich zur Hälfte materialisiert - im Raum schwebte.
Das alles ist kein Teufelswerk, sondern reine Universumsnatur. Es gibt nur die Formel hierzu noch nicht, die es erklären könnte. Im Grunde genommen sind auch dies kosmische Gesetze.
 
DianaKennedy - 06.10.18 22:39
@Leichnam:
Huch, mir war nicht bewusst, dass meine Kommentare so kryptisch auf dich wirken.
Ich selbst empfinde sie eher als eindimmensional und einfältig. Ich bedaure stets, dass mir ganz einfach die Zeit fehlt, in aller Ruhe und überlegt zu kommentieren. Obwohl das viele Werke hier eigentlich verdient hätten.

Jedenfalls scheinst Du (aufgrund meines Kommentars?) davon auszugehen, dass ich weitergehenden Realitäten gegenüber komplett verschlossen sei.

Dem ist absolut nicht so. Ich bin für alles offen, auch wenn ich nicht gleich jeden Esoterik-Trend kritiklos annehme.
Ich lebe persönlich aber in einer sehr spirituellen Welt.

Ich finde es sehr interessant was für ein Echo Robs cartoon ausgelöst hat (Ich finde, allein schon darauf kannst Du stolz sein, Rob)



 
Leichnam - 06.10.18 21:14
Rob, der Zigarrenabend ... Wir werden in den Kommispalten kein echtes Gespräch zustande bringen.
Und nein, Du bist wahrlich nicht dumm, wirklich nicht! Ganz im Gegenteil.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 06.10.18 21:12
Forschung in der Physik als Zeitverschwendung zu sehen, ist jetzt nicht so dolle. Da hatte ich schon mit jemand zu tun, der meinte: "Um das Geld könnte man Straßen bauen!". Wie unten schon erwähnt: Quantenverschränkung stellt eine Vielzahl an Anwendung in Aussicht. Von Netzwerken und sicheren Datentransfertechniken bis zu neuen Supercomputern.

In der Physik stellt man Theorien auf, die mit der Mathematik erklärt und mit Experimenten bewiesen werden. Und eine Theorie hält nur stand, wenn sie mehrmals durch Experimente nachgewiesen wird. Leider ist bis heute kein Flat Earthler mit dem Schiff bis zum Rand der Erde gefahren, noch hat irgendein Medium auf Kommando einen Geist beschwören können. James Randy sei dank.
 
Rob - 06.10.18 21:01
Wahrscheinlich bin ich zu dumm aber naja, warum nicht.

Es wird im Grunde allles relativiert und jede erdenkliche Möglichkeit in den Raum gestellt, abstrakte Mathematik sei Dank. Einhörner gibt es also doch. Oder nach Niels Bohr, Mitbegründer der Quantenmechanik:

„Alles ist möglich, vorausgesetzt, daß es genügend unvernünftig ist.“
- https://gutezitate.com/autor/niels-bohr

Nachvollziehbare Regeln/Naturgesetze werden damit negiert. Praktisch, wenn man mit diesen ein fundamentales Problem hat. Unpraktisch wenn... naja, unpraktisch halt.

Gibt es denn irgendeine tatsächliche Anwendungsmöglichkeit für diese Theorie und wenn nicht, warum ist es keine reine Zeitverschwendung?
 
Leichnam - 06.10.18 20:49
Das sprengt. Ein Zigarrenabend am Kamin müsste her.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 06.10.18 20:44
@Leichi: Sicher. Aber ich bin ein Freund von Forschung und konkretem Wissen. Das ziehe ich wilden Spekulationen vor. Und die Wissenschaft ist auch in der Weise immer offen dafür, dass sie selbst widerlegt wird - da ist nichts in Stein gemeißelt. Aber das führt jetzt glaube ich bald zu weit und sprengt den Rahmen hier.
 
Leichnam - 06.10.18 20:39
Wenn man etwas nicht anerkennt oder für möglich hält, heißt das noch lange nicht, dass es diesen konkreten Belang nicht gibt.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 06.10.18 20:36
Etwas nicht verstehen, heißt nicht, dass es Unsinn ist, Rob.
Ich konnte mich immer für Physik begeistern. Ich behaupte nicht die mathematischen Gleichungen dahinter zu verstehen, aber ich steige da schon halbwegs mit und versuche immer auf dem Laufenden zu sein. Stephen Hawkings "Eine kurze Geschichte der Zeit" kann ich wärmsten empfehlen. Sollte eigentlich jeder mal gelesen haben, um unsere physikalische Welt besser zu verstehen.
 
Leichnam - 06.10.18 20:35
Fakt ist, dass die Teilchenforschung absolut bizarre Phänomene des Mikrokosmos aufzeigt. Entgegen jeglicher menschlicher Erwartung.
Das wieder führt zu intuitivem Fühlen einer geahnten Wahrheit. Nur für Leute freilich, die sich auch mal mit Dingen befassen, die außerhalb der Bohnenranken innerhalb des eigenen Bretterzaunes befindlich ...
 
Rob - 06.10.18 20:29
No offense aber Geister sind logischer!
 
Rob - 06.10.18 20:28
Okay, das ist ehrlich gesagt so dermaßen random und mit Konjunktiven erzählt, dass es via Zufall auch kompletter Humbug sein könnte
 
Leichnam - 06.10.18 20:27
Wie will man das machen in Kommentarspalten und wenigen Minuten Zeit, Rob ...

Ein Tipp unter vielen: Wenn Leich seine Toons koloriert, hat er am PC immer das Archiv von crop.fm laufen, Grazer Internetradio mit zahllosen Themen der sogenannten Grenzwissenschaften. Viel Zeit mitbringen, eine Einzelsendung kann da locker schon mal 3 Stunden Laufzeit haben.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 06.10.18 20:22
@Rob: In dem Video hier wird das veranschaulicht.

@Leichnam: Vielleicht verwechselst du das gerade mit dem Doppelspaltexperiment mit Lichtquanten. Da ist die moderne Physik bis heute ratlos.
 
Rob - 06.10.18 20:18
@Diana Danke, auch ne schöne Sichtweise.

@Leichnam & Pauer

Quantenteilchen sind via "geisterhafte Fernwirkung" (Einstein) miteinander verbunden... naja, ich raff's nicht aber wenn ich ihr mich erleuchten könnt, gerne.
 
Leichnam - 06.10.18 19:08
Das stimmt mit der spukhaften Fernwirkung, Paul. Das mit dem einen Teil an 2 Orten wurde aber ebigst ausgesagt. Viele steigen da aus, Vorstellungskraft überfordert. Aber ich finde, wir stehen da an für uns neuen Schwellenbrettern der universellen Tatsachen.

Esoterik ist ein Wort, das zum würgen animiert, stimmt. Esoterikmessen etc ... Da hörts auf ... Die wirklich echten Leute, die da sind, stehen Seit an Seit mit Geldschneidern. Ein unerträglicher Zustand. Hatte da vor Jahren mal ein Witzblatt darüber gestaltet. In der toonsup Suchspalte mal "Buddhisten" eintippen, da sollte mein Cartoon MESSE auftauchen.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 06.10.18 19:03
@Leichnam: Das mit den Quanten läuft etwas anders, als du es geschrieben hast. Da ist nicht "ein einzelnes Teilchen" gleichzeitig an zwei Orten, sondern zwei Teilchen sind über eine "geisterhafte Fernwirkung" (Einstein) miteinander verbunden und die Änderung des Spins überträgt sich augenblicklich, sobald er sich bei einem der Teilchen ändert. (Was ein Spin ist, das ist noch eine viel größere Frage. Jedenfalls lassen sich Teilchen heute bereits in der Art gleichschalten. Nur die Anwendung von Quanteverschränkung ist noch Zukunftsmusik, Stichwort: Netzwerke)

Ich glaube in diesem Missverständnis von populärwissenschaftlichen Beschreibungen liegt auch das größte Potenzial für Humbug, Scharlatanerie und Esoterik. Es gibt beispielsweise schon "Quantenheiler", die, angesprochen darauf was das alles mit Quanten zu tun haben soll, keine Antwort parat haben und fröhlich weiter ihre esoterischen Kurse zu exorbitanten Preisen anbieten und ein unwissendes (meist altes) Publikum mit Taschenspielertricks und Wohlfühlgymnastik abzocken.
 
Leichnam - 06.10.18 18:26
Diana: Wir leben Jahro 2018. Mittlerweile dürfte es bis zu Hinterwäldlern vorgedrungen sein, dass es verdammt mehr gibt im weitaus breiteren Spektrum als nur 3 bzw. 4 Dimensionen. Absolut fantastisch anmutende, aber völlig reale Belange. In den Bereichen der quantenphysikalisch orientierten wissenschaftlichen Betrachtungen wurde zum Beispiel angemerkt, dass sich ein einzelnes Elementarteilchen GLEICHZEITIG an zwei verschiedenen Orten aufhalten kann ... Und zwar Lichtjahre voneinander entfernt. Das lässt nicht nur Schlüsse auf Multidimensionalität zu, sondern auf weitaus erregendere Felder ... Darauf kann man jetzt im einzelnen gar nicht weiter eingehen. Das setzt Beschäftigung mit diesen Problemfacetten voraus.

Althergebrachten Leuten, die den Qualitätsmedien (ähem ...) Vertrauen schenken oder "Bauer sucht Frau" gucken, kann man diese Tatsachen freilich leider nicht vermitteln.

Diana, Deine Kommentare wirken auf mich immer so doppelbödig - frage mich da stets: Meint sie 0 oder 1, hat sie Intentionen missverstanden oder wahre Urbedeutung verinnerlicht bzw. für sich selbo bestätigt? Eventuell bin ich auch nur zu deppert, Deine Anmerkungen zu verstehen. Ich verstehe da eher Quantenmechanik als Anmerkungen von Frau Kennedy.




 
DianaKennedy - 06.10.18 14:01
das Bild ist verzickter als man auf den ersten Blick meinen könnte. Es erlaubt wirklich verschiedene Interpretationen.

Man möchte meinen, jemand der icht an Geister glaubt, muss nicht zum Seelenklempner, da dieser Unglaube eigentlich die gesellschaftlich (akzeptierte) Norm darstellt. Inseiner Welt mag das anders sein und er verleugnet sich selbst.

Der Alien Doc ist noch ne Ecke kaputter drauf: nicht nur hat er das selbe Problem, er schwadroniert auch was von Wissen und Glauben. Tatsächlich wissen beide nichts.

Raffinierter Cartoon!

 
Rob - 05.10.18 21:57
Na vielleicht ist es ja gar nicht verkehrt, dass Selbstbild zu hinterfragen, auch wenn das meist als Psychose gewertet wird. Seelenanalyse gewissermaßen.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 05.10.18 18:09
Also hier bin ich ein bisschen ratlos. Ich denke, die beiden sollten mal in den Spiegel gucken. Aber der Geist wird ja in dem Fall nur die Kette am Fuß sehen, sonst nichts. Haben Aliens ein Spiegelbild? Muss ich mal in meinem Fabelwesen-Lexikon blättern.
 
Rob - 05.10.18 15:24
So in etwa, warum nicht. Bitte selbstständig interpretieren!
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 05.10.18 15:23
Ist das so eine Art buddhistische Abwandlung?
"Wer den Glauben an sich selbst verliert, ... < hier irgendwas total befreiend Klingendes >"
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!