Cartoon Kommentar 97 Prozent

Rob - Kommentar 97 Prozent

 

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(4 Bewertungen: 2-2-0-0-0-0 0.5 - 256 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Rob      Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Kritik & ein lockeres Gespräch freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Rob - 03.10.19 00:47
Hauptsache Meinungsfreiheit!

Ich wohne im AfD lyricsland Berlin, genau
 
Mimikri - 02.10.19 20:03
Ist dieser cartoon,der Greta sprachlos zeigt sinnvoll ?
Ich mag diese Ausdrücke der Gesichter nicht. Mein subjektives Empfinden. Allesamt wie smithers von den simpsons
Finde da gibt es keine Zweifel. Dafür gibt es zu viele Berichte von Anzeichen.
Und eigene Beobachtungen. Wo wohnst du rob- im AfD lyricsland?
Und mit so einem abturnenden cartoon eine ernsthafte Diskussion entfachen zu wollen ist ein Widerspruch in sich .
 
antonreiser (toonsUp Admin) - 02.10.19 17:47
@PauerCmx: Report München, das den Beitrag brachte, ist für solche einschlägige Sendungen bekannt.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 02.10.19 17:34
Oha, das entwaffnet diese "Experten" aber gehörig.
Noch eigenartiger, dass das deutsche Fernsehen diesen Hobbywissenschaftlern eine Präsentationsfläche geboten hat.
 
Danny - 02.10.19 17:24
Bjorn Lomborg wurde rezipiert...und zwar ausnahmslos negativ. Zum wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritt hat er - außer Kommentare - praktisch nichts beigetragen. Populärwissenschaftliche Werke von ihm beinhalten nachweislich Plagiate und gefälschte Statistiken. Abgesehen davon, dass er als Politikwissenschaftler ohnehin nicht die Expertise für die Bewertung des Klimawandels besitzt...

Wie Richard Tol, der Ökonom ist und - Überraschung! - ökonomistisch argumentiert...ohne jedes Verständnis für die komplexen Prozesse auf unserem Planeten. Und Nigel Calder? Er war nicht einmal Wissenschaftler, nutzte aber seine Popularität, um nicht haltbare Thesen zu verbreiten.

Wer eine These aufstellt ist zunächst einmal selbst dafür verantwortlich Argumente dafür zu liefern. Wenn die nicht existieren und die Wissenschaft jede blödsinnige Behauptung kommentieren würde, käme man ja garnicht mehr zu der eigentlichen Aufgabe der Wissenschaft: Wissen zu schaffen.
 
antonreiser (toonsUp Admin) - 02.10.19 13:54
Man braucht nur ein bisschen rumzugoogeln, um festzustellen, das die Thesen von Lomborg, Tol und Calder (die drei Wissenschaftler, die im Report München-Beitrag zu Wort kommen) durchaus diskutiert werden.
Mittlerweile bestreitet nicht einmal mehr Lomborg, das es einen Klimawandel gibt, der menschengemacht ist. Er ist bloß eher der Meinung, dass das viele Geld, dass zur Bekämpfung des Klimawandels ausgegeben wird, besser zur Bekämpfung der Folgen desselben verwendet werden sollte.
Darüber kann man natürlich diskutieren und auch verschiedener Meinung sein.
 
Rob - 02.10.19 00:15
Stimme dir vollkommen zu. Klar gibt's gravierende Umweltprobleme, ein falscher Fokus wird das Problem aber nicht lösen.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 01.10.19 22:37
Sollte das wirklich stimmen, dass die Thesen der zwei Experten in dem Beitrag nicht einmal untersucht und widerlegt werden, dann ist das halbwegs skandalös. Die Wissenschaft sollte immer offen sein und jeden Zweifel gründlich untersuchen.

Es stimmt, ein kompletter Umstieg auf klimafreundliche Resourcen ist "sofort" nicht möglich. Dafür haben wir uns seit der Erfindung der Dampfmaschine schon zu stark an fossile Brennstoffe gebunden. Und eben das ist das Dilemma: Die Gesellschaft hat sich davon abhängig gemacht.
 
Rob - 30.09.19 18:01
https://www.youtube.com/watch?v=wsaPBX2xnQY
 
AJKea - 30.09.19 17:08
Da Greta sich wohl ziemlich ausführlich mit dem Thema befasst hat, wäre ich recht zuversichtlich, dass sie in der Lage wäre, drei Experten zu benennen... wissen wir aber natürlich nicht.

Tatsächlich ist übrigens auch die Zahl 97% falsch - liegt nach neueren Erhebungen wohl eher bei 99%.
 
Danny - 30.09.19 14:24
Wissenschaftler in Hülle und Fülle findet man übrigens auf scholar.google.com Oder einfach mal in den IPCC-Berichten blättern.
 
antonreiser (toonsUp Admin) - 30.09.19 12:50
Es wäre euphemistisch, wenn man die Verwechselung von Wetter und Klima als Anfängerfehler bezeichnete, und wie Du Dich an Greta Thunberg abarbeitest ist für mich mittlerweile eher peinlich.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 30.09.19 11:09
Andere "gesunde Menschenverstande" haben in der Vergangenheit zum Beispiel Hexen gejagt und verbrannt, wieder andere exorzieren heute Dämonen aus psychisch kranken Kindern und Leuten.

António Egas Moniz hatte auch auf seinen gesunden Menschenverstand gehört und Lobotomien an Leuten vorgenommen, um "den Hirndruck zu verringern", Homosexualität "zu heilen" und komischerweise sind die Hälfte der Leute daran gestorben oder haben irreparable Schäden davongetragen.

Leute ohne wissenschaftlichen Background, die in der Wissenschaft herumtümpeln wollen. Gefährliche Sache, wenn man genauer hinguckt.

Noch ein Beispiel für gesunden Menschenverstand?
Früher riet man den Bergsteigern dazu wenig Wasser zu trinken, "damit man weniger schwitzt".
Und du, Rob, meinst also es besser zu wissen als Wissenschaftler, Meteorologen und Umwelttechniker? Interessant.

Übrigens, von mir kam der 1 Stern, da zeichnerisch wieder gut gelungen.
 
Rob - 30.09.19 10:31
Nur meinen gesunden Menschenverstand. Das Wetter wandelt sich, hat es schon immer und das ist auch gut so!
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 30.09.19 09:20
"Der Klimawandel ist nicht menschgemacht!"
"Okay? Hast du dafür Beweise?"
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!