Cartoon Kommentar Hillary Krieg

Rob - Kommentar Hillary Krieg

 

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(1 Bewertungen: 0-0-0-0-1-0 4 - 2470 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Rob      Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Kritik & ein lockeres Gespräch freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Danny - 24.10.16 13:09
Natürlich mag das dem Trump herzlich egal sein, wer am Ende im Detail für ihn stimmt. Nur für die Minderheiten selber kann diese Wahl nicht egal sein. Ich denke halt, dass viele Amerikaner durchaus ihre Probleme mit Clinton haben, aber wegen Trumps Äußerungen und Verhalten dann doch das aus ihrer Sicht das "geringere Übel" wählen werden.

Für uns Europäer werden beide Kandidaten vermutlich gleichermaßen schlecht sein. Aber wann waren wir das letzte Mal schon glücklich über ein amerikanisches Wahlergebnis?
 
Rob - 22.10.16 14:01
Ich glaube, der Pest ist es herzlich egal ob du eine schwarze mexikanische behinderte schwule Frau bist aber was weiss ich schon.
 
Danny - 22.10.16 10:32
Vielleicht ist Trump ja gar nicht Trump, sondern Erich Honecker. Immerhin will der auch ne Mauer.

@Rob natürlich kann man Pest bevorzugen...wenn man nicht gerade Schwarzer, Mexikaner, Frau, behindert oder schwul ist.
 
miro2 - 21.10.16 23:30
Danke Nicht mein Wunschjob
Das mit dem Erich würd wahrscheinlich aber auch helfen
 
Leichnam - 21.10.16 23:20
miro2 for president!
 
miro2 - 21.10.16 23:10
Vorschlagen würd ich auch was.
Ich würd vorschlagen (da in letzter Zeit hier mehr über Politik diskutiert wird als in Politikforen ), daß in diesem Forum per Cartoon geantwortet wird. Nur mal so als Idee.
Diese unendlichen Wortgeplänkel gibts auch sonst überall im Netz.
Nur meine Meinung.

Ich selbst komm grad leider nicht zum Zeichnen aus persönlichen Gründen, sorry.
 
Leichnam - 21.10.16 22:07
Ich würde vorschlagen: Erich Honecker kriecht aus der Hölle und regiert die USA! YEÄ!
 
Rob - 21.10.16 21:36
Ja, kann man so sehen. Ich bevorzuge Pest.
 
Danny - 21.10.16 15:17
Ich dachte auch zunächst, dass Clinton das geringere Übel wäre. Ich bin mir da allerdings nicht mehr so sicher: Wer auch gewählt wird...die nächste Amtsperiode wird sicherlich nicht im positiven Sinne in die Geschichtsbücher eingehen. Trump wird vor allem schlecht für die Amerikaner selbst sein, Clinton wird vor allem schlecht für Europa und den Nahen Osten sein.

Allerdings ist Trump ebenso wie Clinton für eine Ausweitung von Luftangriffen im Nahen Osten.

Edit: Pest oder Cholera halt.
 
Rob - 20.10.16 12:55
@Sgtrox Das ist nicht "eine" grüne Politikerin sondern die Chefin der Grünen und aktuelle Spitzenkandidatin Jill Stein. Klar gibt's im Internet alle möglichen Informationen, gut so! Und die Masse an extrem belastenden Informationen gegen Clinton habe ich bisher noch nicht gesehen und ich verfolge alle Wahlen sehr genau (peinliches Hobby meinerseits). Gegen Obama oder Romney wurde auch Schmutz ausgegraben, nur war das völlig banal, ähnlich dem Behindertenbashing von Trump, im Gegensatz zu Hillary. Obama war angeblich überzeugter Moslem und nicht in den USA geboren und Romney ein gefählicher Mormone. Das ist NICHTS gegen die Wikileaks Emails!

@antonreiser Guter Einwand! Im Grunde ist die USA ne Monarchie mit Königshäusern (Bush, Clinton), die einfach nur alle paar Jahre den Thron auswechseln. Und Trump gehört definitiv zum Establishment, nur ist er wie du sagst, ein unbeschriebenes Blatt. Das allein ist für viele ein Pro-Argument um ihn zu wählen. Clinton ist schon lange am Ruder und hat nichts hinbekommen ausser der Zerstörung von Ländern (Lybien, Haiti) und Menschenleben.

Hier noch ein Originalzitat von Hillary zum Thema Syrien:

“To have a no-fly zone you have to take out all of the air defenses, many of which are located in populated areas. So our missiles, even if they are standoff missiles so we’re not putting our pilots at risk— you’re going to kill a lot of Syrians"

Ernsthaft, das ist nicht gruselig?
 
antonreiser (toonsUp Admin) - 20.10.16 10:58
Der US-Wahlkampf hat gezeigt, dass es beide Kandidaten mit der Wahrheit nicht so genau nehmen, nur, dass Trump irgendwie "genussvoller" lügt und so bei vielen Leuten Eindruck macht.
Beunruhigend aus europäischer Sicht ist die Aussicht, eine Führung in den USA zu bekommen, die entweder ein unbeschriebenes Blatt ist wie Trump, oder die durch ihre bisherige Politik wenig vertrauenserweckend ist wie Clinton. Vielleicht haben wir ja Glück und der künftige amerikanische Präsident ist mit Innenpolitik völlig ausgelastet.
Übrigens: so unterschiedlich beide Kandidaten auch auftreten – beide gehören derselben Ostküsten-Elite an.
 
Sgtrox - 20.10.16 07:28
Das Problem ist. Das Internet ist eine mehrköpfige Hydra, schlägst du ihr auf deinen einen Seite eine Information ab wachsen auf der anderen zehn neue. Du kannst dir also so lange Argumente suchen die deine These unterstützen und musst nie sorgen haben das dir das Pulver ausgeht.

Das erinnert mich an einen Cartoon von Herr Rossi sucht das Glück. Er stapelt seine Reichtümer (in meiner Methapher die Information) auf einem Haufen vor seinem Haus und konkurriert mit seinem Nachbarn der es ihm gleich tut. Es fängt alles an mit dem neuen Auto des Nachbarn. Ne Menge Schrott und hier und da was wertvolles. Draufgeschmissen werden zunächst die schweren Sachen doch nach oben hin wirds dann dünner. Die Information das eine grüne Politkerin der Clinton abspringt, weil sie einen nuklearen Krieg anzetteln will ist für mich so gehaltvoll wie ein kleiner Fön der auf den rechten Haufen geschmissen wird. Es wackelt schon gewaltig. Ich stapel da nicht mit. Ich machs mir derweil aus sicherer Distanz in einem Liegestuhl bequem und warte bis beide Türme in sich zusammen brechen. Und das dass schon recht bald passieren wird ist wohl kein Geheimnis.
 
Rob - 20.10.16 00:53
Keine Ahnung ob das "überzeugend" ist, aber die Spitzenkandidatin der Grünen rät zur Trump-Wahl, da Hillary einen Nuklearkrieg anstrebt:

https://www.youtube.com/watch?v=_GySGcHBvIo
 
Rob - 19.10.16 20:10
Okay Gegenfrage, welche Quellen hättest du denn gern.

Zur Not einfach alle 50000 Emails lesen!
 
Der_Sekundenzeiger - 19.10.16 20:01
Der erste Link führt zu einer völlig einseitigen, fast schon propagandistischen Seite, die allein schon von ihrer Aufmachung her wenig Vertrauen weckt. Die andere Seite scheint wenigstens ordentlich gemacht, aber auch hier frage ich mich, weshalb anscheinend nur selfmade Seien davon berichten. Zudem ist Wahlbetrug als Terminus in diesem Fall meines Erachtens nicht ganz richtig.
 
Rob - 19.10.16 19:49
@Sekundenzeiger Seriös heisst für mich halt unseriös aber bitte:

(leider kann ich aus erwähnten Gründen nicht mit deutschen Quellen kommen)

http://www.thepoliticalinsider.com/wikileaks-confirms-hillary-sold-weapons-isis-drops-another-bombshell-breaking-news/

http://observer.com/2016/07/wikileaks-proves-primary-was-rigged-dnc-undermined-democracy/
 
Rob - 19.10.16 19:45
@Miezel Wart mal ab, wenn Sie erst im Amt ist!

@Sgtrox Banal ist der Vorwurf im Vergleich. Im Prinzip vergleicht man einen Dieb mit einem Dämon. Trumps "Skandale" hätte man vielleicht in einer Liga mit Obama (vor Amtsantritt) bringen können, gegen Hillary ist das aber wie ein schlechter Altherrenwitz.

Toll jedenfalls, dass du dich hier informiert hast, ganz ehrlich! Das machen nicht viele, die meisten schauen brav ARD und Co und alles darüber hinaus gibt es einfach nicht. Ähnlich argumentierst du ja leider auch. Dabei ist das bei CNN und Co durchaus Thema, wird nur hier komplett ignoriert. Deine Einwände sind absolut denkbar, nur leider nicht haltbar. Die gefimlten hochrangigen Wahlkämpfer für Clinton wurde beide gefeuert, dafür sind die Aussagen zu krass und das gefilmte Material zu kompromittierend. Der Vorwurf des "aus dem Kontext gerissen" kam natürlich auch, aber die Aussagen sind lang und deutlich. Hier wird auch erklärt wie im November Wahlbetrug begangen wird und das man schon seit 50 Jahren "dabei" ist.

Was ich vorher z.B. auch nicht wusste sind die "Voter ID Laws" in einigen Bundesstaaten. In den meisten Staaten muss man wie bei uns seine ID (Ausweis) bei der Wahl vorzeigen. Unter anderem in New York muss man das aber nicht! Ein "Wahlkämpfer" hat dann auch schön lang und breit erklärt, wie damit ganz prima bescheissen kann, wozu man ja praktisch einläd.

Der Vorwurf gegen Trump ist echt, die Emails sinds auch! Und darin wir Hillary als die Person gezeigt, die sie ist. Sie lügt, betrügt, nennt Schwarze "Nigger" und wollte allen Ernstes mit ihren "Erfolgen" in Lybien im Wahlkampf angeben. Davon konnte man sie aber noch abbringen. Im Amt hat Sie dann freie Hand bei der Zerstörung der Welt...
 
Der_Sekundenzeiger - 19.10.16 19:42
Ich hätte im Gegenzug gerne seriöse Quellen zu Hillary und Wahlbetrug sowie Isis-Unterstützung.
 
Miezel - 19.10.16 18:46
oh jetzt gehts mit ihr durch
 
Sgtrox - 19.10.16 18:26
Auf so einen Parkett ist das alles andere als banal, sondern zeigt ein ums andere mal, dass der Typ sich nicht unter Kontrolle hat.
Ein Sammelsurium verwackelter, zusammengeschnittener aus der Froschperspektive aufgenommener Videos sollen beweisen dass Hillary Clinton Behinderte schmiert um auf Trumps Wahlkampf Krawall zu machen? Ich muss hier wohl nicht ausführen mit welchen rethorischen Kniffen man einen Gesprächspartner dazu verleiten kann fragwürdige Aussagen zu machen. Adobe After Effects besorgt dann den Rest. Ein Kommentator unterhalb des CNN Videos hat nach Überprüfung nicht einen Hinweis bei CNN gefunden der bestätigt das der Beitrag überhaupt jemals dort gelaufen ist. Abgesehen davon konnte ich keinen Artikel hierzu in der deutschen Presse finden. Mal ein Uhrenvergleich. Trumps provozierende Beleidigung muss laut der Welt am 17.11.2015 gewesen sein. Sofern sie Clinton nicht vorher schon bestochen hat. Meinst du danach müsste man noch irgend jemanden Menschen dafür bezahlen, um nicht ganze Verbände auf die Beine stellen die dagegen zurecht protestieren?
 
Rob - 19.10.16 16:34
Ja, ich glaube das macht die Problemlage ganz gut deutlich. Trump "äfft" einen Behinderten nach (der ihn vorher angegangen ist). Völlig banal und pure Ablenkung. Hillary bringt stattdessen Millionen in Lybien um und löst die Flüchtlingskrise aus. Taten und Worte sind nicht dasselbe!
 
Sgtrox - 19.10.16 16:01
Er hat vor laufender Kamera einen behinderten Journalisten nachgeäfft.
https://www.welt.de/politik/ausland/article149313104/Dieser-Trump-ueberschreitet-jede-rote-Linie.html

Und das war bei weitem nicht die einzigste Bevölkerungsgruppe.
 
Rob - 19.10.16 15:58
Könntest du bitte die direkten Zitate/Berichte posten, auf die du dich beziehst? Ich find da nämlich nix. Danke!

Ach ja, Hillary bezahlt Obdachlose und geistig Behinderte, um auf Trump-Rallys Gewalt auszuüben:

https://www.youtube.com/watch?v=5IuJGHuIkzY
 
Sgtrox - 19.10.16 15:50
Nur Worte. Sorry das sehe ich anders. Dann hat er nur Behinderte beleidigt, ist nur frauenfeindlich und sagt nur nicht die Wahrheit. Ich kann dir nicht sagen wie gut Clinton ihr Amt ausüben wird, aber ich bin mir in einem ziemlich sicher. Er schürt die Ängste und nutzt sie zu seinem Vorteil aus weil es ihm am Arsch vorbeigeht. Krawall posaunende Agitatoren waren nie gut für ein Volk und werden es auch nie sein.
 
Rob - 19.10.16 15:28
@Sgtrox Finde ich auf eine gruselige Weise faszinierend, dass immer noch viele Trump für den größeren "Haufen" halten. Bei ihm sind's nur Worte, bei ihr sind's Taten, erwiesenermaßen. Wenn Hillary gewinnt, dann gute Nacht!
 
Sgtrox - 19.10.16 10:04
Ich glaube manchmal dass man bei den American Dream, verbunden mit dem Grundsatz das alles möglich ist, oft vergisst, dass "alles möglich" auch einen großen Haufen Scheiße meinen kann. Den kleineren der beiden Haufen, sehen wir oben.
 
SeplundPetra - 19.10.16 09:59
Wer die Wahl hat, hat die Qual. So schaut es aus...
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!