Cartoon Pussy Riot
Kann sein, dass ich Putin nicht ganz so toll getroffen habe, aber mal ehrlich - wer will den schon treffen?
Der Prozess gegen die Band Pussy Riot vermag es, den Zustand der russischen Politik recht deutlich aufzuzeigen. Dass die Opposition in Russland nichts zu sagen hat, weiss man ja spätestens seit das wohl prominenteste Mitglied Garri Kasparow (ganz im Gegensatz zu seiner bisherigen Profession) nicht mehr zum Zuge kommt... Aber dass jetzt selbst die Kunst mundtot gemacht wird, sobald sie keine Loblieder auf den hochverehrten Herrn Putin mehr anstimmt, stimmt mich überaus traurig. Umso mutiger empfinde ich die drei Frauen, die nun für das Kundtun ihrer Meinung für zwei Jahre in ein Straflager gesperrt werden.
Könnte ich russisch - ich hätte gerne lauthals mitgesungen!

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Sammlungen:
Aus aktuellem Anlass
Aus aktuellem Anlass
Was so gerade abläuft - aus Sicht des Zeichners
427 26809
Sammel mit!
Wahrheit + Lüge
Wahrheit + Lüge
BILD Dir Deine Meinung
80 2372
Sammel mit!
Musik
Musik
Alles was klingt und tönt
146 19029
Sammel mit!
Mehr Angaben

Bewertung Community:

(3 Bewertungen: 0-0-0-0-0-3 5 - 7578 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
RainerUnsinn      Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch,  Englisch,  Spanisch oder  Französisch
Ein lockeres Gespräch & Kritik freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

F_U - 23.08.12 18:50
Die typischen Merkmale von Putin hast Du sehr gut hervorgehoben, ich selbst zeichne gerade nebenher auch nen Putin..... nicht einfach.

Klasse Cartoon übrigens, find auch daß ders auf den Punkt bringt. ***** Schön satirisch.
 
Gesichtsloser - 20.08.12 23:23
Der zugenähte Ausschnitt muss nicht sein! Kann aber!

Der Konflikt ist sehr gut auf den Punkt gebracht!

Achtung persönliche Meinung!!!!!!!!!!!!!!!!!!:
Ich würde Putin immer mit einem Medwedewhündchen mit Maulkorb zeichnen!
 
Rob - 20.08.12 22:37
Stimme da auch eher nicht mit überein aber der Putin ist gut getroffen (in jeder Hinsicht).
 
herve - 20.08.12 20:06
Wer den treffen will? Ich! Und zwar exakt zwischen die Augen.

BTW: ich finde nicht, dass der Ausschnitt zugenäht werden sollte, denn genau das ist der springende Punkt der Grund-Kritik der Pussy Riots. Allein der Name, den man auf deutsch ja mit "Mösen-Aufstand" übersetzen könnte, wendet sich m. E. gegen ein gewisses Frauenbild (nicht nur) in Russland. Entweder gelten Frauen als Zierrat des Oligarchen im klassischen It-Girl-Format im schlechtesten Sinne, sprich: faul, arrogant, herablassend, eitel und anbetungssüchtig, kurz: eine gehobenere Prostituierte, oder aber in (ich hasse diese Bezeichnung) niedrigeren Schichten die "Gebärmaschine" für Staat und Kirche, auf dass die gläubigen Schäfchen und billigen Leibeigenen nicht ausgehen.

In beiden Fällen gelten sie quasi nur als Stück Fleisch und haben tunlichst aufzupassen, was sie von sich geben, sonst werden sie sehr schnell fallen gelassen. Und dagegen setzen sich die Frauen von Pussy Riot eigentlich zur Wehr, sind deswegen äußerst regimehinterfragend, in dem sie mit ihren Aktionen dessen wahres Gesicht heraus kitzeln, und verdienen m. E. nicht nur Respekt und Beifall, sondern jede nur erdenkliche Unterstützung.
 
karicartoons - 20.08.12 19:05
Ich finde das Thema auf den Punkt gebracht, gefällt mir
 
toonsUp Mitglied - 20.08.12 15:18
Ein bisschen platt, der Gag. Vielleicht solltest du im zweiten Bild noch den Ausschnitt der Dame zugenäht zeigen ....
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!