Cartoon TAFKAP

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Stichwörter:

computer fonts prince windows

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(4 Bewertungen: 0-0-0-0-3-1 4.2 - 6058 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Teddy      Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

fuenf - 23.08.14 13:47
... discovers the font still known as symbol

Auf der Suche nach 'Font' stieß ich auf dieses ansehnliches Bildchen.

Doch ... was fehlt mir, um den Gag zu verstehen? 6 Jahre nach der Veröffentlichung haben sich wohl die aktuellen Bezüge verflüchtigt.

PS: Wiki sei Dank weis ich jetzt mehr ... er nennt sich wieder Prince und ist seit 4/2014 auch wieder bei Warner Bros. Records

 
Ron (toonsUp Admin) - 20.05.08 22:42
Ich finde den Cartoon auch ziemlich abgedreht
Und sehr interessant, Volkers Kommentar zu lesen, da fällt einem selber ja gar nichts mehr ein
 
Teddy - 20.05.08 22:35
@Volker: Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich empfinde deine Erklärungen als sehr hilfreich, insbesondere die konkreten Verbesserungsvorschlag. Mir geht es des Öfteren so, dass ich solche Fehler nicht sehe, gerade wenn ich längere Zeit an einen Cartoon sitze. Schau mer mal, ob es in Zukunft Pluspunkte zu sammeln gibt.
 
Volkertoons - 19.05.08 23:33
Lustiger würde es durch anatomische Verbesserung natürlich nicht ^^ Jedoch liegst du falsch mit der Annahme, dass bei einem Cartoon nur der Gag allein zählt. Zeichenstil und in sich stimmige Darstellung (wozu auch auch eine in sich stimmige Anatomie zählt - wobei das nicht heißt, sie soll naturalistisch sein, dazu später) punkten natürlich ebenfalls. Der beste Gag zeichnerisch nicht gut ausarbeitet kann völlig in die Hose gehen. Manchmal punktet die ästhetische Wirkung der Zeichnung sogar mehr als der eigentliche Gag. Schau dir nur mal die Sachen von Joscha Sauer an. Da gibt es einige Toons, die sind überhaupt nicht lutig (ha, ein Wortspiel!), aber das Bild an sich wirkt, so dass man ihn dann trotzdem gerne betrachtet.

Cartoonfiguren sind an sich ja eh nicht anatomisch korrekt im naturalistischen Sinne. Aber in sich. D. h. übertriebene Gesichter, runde Gummiarme und Beine sind absolut korrekt, nur sollte die Figur dabei in sich harmonisch sein. Wenn sie ungewollt einen dünneren und einen dickeren Arm hat oder irgendeien komischen Buckel, der nicht passt, oder ein Gelenk an der falschen Stelle, so ist die anatomische Harmonie der Figur im Eimer. Natürlich kann man auch absichtlich falsch gesetzte Proportionen so kultivieren, dass es wieder toll aussieht. Nur bei einer Figur, die zum größten Teil eine bestimmte anatomische Harmonie besitzt (wie es bei deiner hier der Fall ist) dann an manchen Stellen ungewollt von dieser abzuweichen, kommt nicht sonderlich gut.

Bei deinem Prince könnte man meines Erachtens noch einiges am vorderen Arm und vor allem der Hand tun, auch im Nackenbereich wirkt er merkwürdig eingeknickt. Und die Faltenwürfe wirken irgendwie sehr willkürlich. Das ist nicht superschlimm, ich sagte ja auch, der Cartoon insgesamt kommt auch so lustig rüber. Wenn du aber bei weiteren Cartoons an solchen Details noch etwas mehr feilst, hat der Cartoon durch die stimmigere Optik gleich weitere Pluspunkte.
 
Teddy - 19.05.08 11:09
Erstmal Danke euch beiden.
@Volker: Könntest du das etwas ausführen? Mir gefällt der linke Arm nicht so, aber anatomisch falsch sind vor allem der zu große Kopf und der dicke Hals. Glaubst du, dass das lustiger würde, wenn man es anatomisch richtig zeichnet? Das ist ja eigentlich das einzige was zählt.
@Kiste: So viel ich weiß, heißt er seit 2000 wieder Prince.
 
Kiste - 18.05.08 19:55
Wie heißt der gute Mann jetzt eigentlich? Jedenfalls der Humor hier ist klasse, vor allem der Gesichtsausdruck des Typen.
 
Volkertoons - 18.05.08 15:06
The anatomy of the character could be criticized, but the gag ist great! Also good coloration.
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!