Comic Duality Kapitel 3

Zaesh5 - Duality Kapitel 3

 
Ich freue mich über jegliches Feedback zur Geschichte: Lasst mich wissen, wenn ihr eine Frage habt, euch etwas auffällt, ihr etwas nicht versteht, ihr Verbesserungsvorschläge (z.B. zur Lesbarkeit) habt, welche Haltung/Stimmung bei euch beim Lesen aufkommt (sofern denn eine aufkommt), etc. Ich bin verdammt neugierig darauf, den Comic aus einer anderen Perspektive betrachten zu können!

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(3 Bewertungen: 0-0-0-0-1-2 4.7 - 253 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Zaesh5      Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Austausch über die Thematik des Werkes freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Zaesh5 - 5 Tage, 22 Std.
Ah, ich verstehe... der "Eskalationsprozess" ist tatsächlich in dieser Hinsicht unrealistisch, das würde ich auch so sehen. Da driftet die Geschichte schon von einer alltäglichen Situation ab.

Ich hatte die Szene übrigens auch schonmal etwas gediegener neu gezeichnet (da fliegt z.B. kein Obst) aber mir hat letztendlich der "überzogene" Stil der Originalversion besser gefallen.
 
Rob - 6 Tage, 2 Std.
Zu Beginn macht die Konversation noch den Eindruck, als wäre das ganze auf einer ironisch-näckischen Flirtebene angesiedelt. Dann haut sie auf einmal raus: "Da hast du deine Preisgrundlage, du Geizkragen".

Das ist für eine Verkäuferin sehr überzogen und eine Grenzüberschreitung gegenüber der, ihr gänzlich unbekannten Person. Das Bild vermittelt auch nicht den Eindruck, als wäre sie tatsächlich sauer, ganz im Gegenteil. Daraufhin echauffiert er sich erst recht und aus dem netten Anfang wird ein ausgemachter Streit.
 
Zaesh5 - 6 Tage, 8 Std.
Jetzt wo ich nochmal drüber nachgedacht hab, würde ich doch ganz gerne nochmal nachhaken... Was macht den Streit mit der Verkäuferin unrealistisch/unverständlich? Ist schon ne wichtige Szene für mich, deswegen interessiert es mich auf jeden Fall (richtet sich natürlich an alle, denen das aufgefallen ist):

Henry entscheidet sich, aufgrund des aus seiner Sicht unverschämt hohen Preises(und der zuvorkommenden Frage "Wieviel willst du haben", ausnahmsweise die Höflichkeitsbarriere zu überschreiten und die Verkäuferin mit seiner Meinung zu konfrontieren (Auch als Folgereaktion auf den Ratschlag, den er im Bus bekommen hat)

Kommt vielleicht grafisch nicht genug rüber, dass Henry das Preisschild beäugelt? Ist der Preis auf Märkten üblicherweise so hoch (sollte ich es deutlicher machen, z.B. Erdbeeren 4-5mal so teuer)? Oder wäre es angebrachter, ein bisschen mehr von Henrys Gedankengängen an dieser Stelle einzufügen?

Fazit: Ich tappe ziemlich im Dunkeln.
 
Zaesh5 - 7 Tage, 12 Std.
Dankeschön, das ist sehr gutes Feedback für mich, über diese Aspekte habe ich mir auch schon Gedanken gemacht (bzw. habe sie verdrängt..)

unrealistisch, aus heiterem Himmel... ich glaube das hängt größtenteils mit der Art und Weise zusammen, wie ich meine Geschichte erzähle; und ich bin selber auch nicht gerade glücklich darüber.
Zusammenfassend: Meinem Gefühl nach hetze ich am Amfang ziemlich durch die Erzählung durch, um meine Charaktere schnell vorzustellen; damit die Handlung vorangeht. Ich möchte einfach nicht, dass die Geschichte "stillsteht". (Also: Zeitmangel *und Ungeduld meinerseits)

Alle Charaktere sprechen gleich... hab mir schon gedacht, dass es so ist Ich behaltes im Hinterkopf; wenn ich von jetzt auf gleich zwanghaft was dran ändern würde, ginge das aber wahrscheinlich erstmal nach hinten los.
 
Rob - 10.07.19 23:22
Ich les das jetzt jetzt mal völlig aus der Reihe, hat auch was für sich.

Der Dialog-Flow ist generell schon ziemlich gelungen. Man bleibt am Ball, auch wenn es mehrere holprige Stellen gibt. Der Streit mit der Verkäuferin kommt schon sehr aus heiterem Himmel und wirkt dadurch leider unrealistisch.

Darüber hinaus sprechen alle Charaktere exakt gleich, obwohl es ja unterschiedliche Persönlichkeiten sind. Das ist ein sehr verbreitetes Phänomen, da es eben nicht gerade einfach ist, andere Denkmuster wiederzugeben. Also kein Beinbruch.

Insgesamt schwächer als der "letzte" Teil aber immer noch gelungen!
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!