Comic Flausel #8

Sgtrox - Flausel #8

 

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Stichwörter:
Mehr Angaben

Bewertung Community:

(4 Bewertungen: 0-0-0-0-0-4 5 - 332 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Sgtrox      44 Jahre     Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Kritik & ein lockeres Gespräch freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Sgtrox - 03.10.18 12:02
ThX Diana! Eigentlich sollte es eine Story über Zubereitungsmethoden von kalten Kaffee (der völlig zu unrecht einen schlechten, sprichwörtlichen Ruf hat) werden. Aber bei der Recherche über Cold Drip Karaffen bin ich dann über die Glasfedern gestolpert, und habe das ganze nochmal komplett umgeschrieben.
 
DianaKennedy - 03.10.18 12:00
D habe ich auch was gelernt. Ich habe mich zwar mot der Entwicklung der Schreibmaschinen beschäftigt, aber nicht mit der der Feder. Vrgnüglich, Lehrreich und schön gezeichnet. Bravo.

 
Sgtrox - 03.10.18 11:37
Gerne Boy! Ist noch ein langer Weg. Aber wenn ich wieder zurück zur monatlichen Erscheinungsweise zurück kehre (hatte in letzter Zeit Hardware Probleme und meine Finger in einem anderen Projekt drin) könnte ich in 2-3 Jahren genügend Material zusammen haben.
 
boy - 03.10.18 10:45
Ein sehr vergnüglicher Comic, danke Sgtrox!
Wenn du genügend Flausel-Comics beisammen hast, bitte drucken, ich will eins...
 
Sgtrox - 02.10.18 18:31
Danke Pauer! Inktober hatte ich gerade gar nicht verfolgt. Du hast Recht an die Oma muss ich nochmal ran, wollte sowieso noch einen Zementsack einfügen. Jupp, ist Friedel Nitzsche , er war einer der ersten bekannteren Persönlichkeiten die zu den damals noch sehr anfälligen Klappermachinen griff. Der "Malling-Hansen Writing Ball" , die er als Geschenk von seiner Schwester bekam, war wohl die erste Maschine die in serieller Produktion hergestellt wurde.

Danke Miezel!
 
Miezel - 02.10.18 18:27
und wieder was gelernt, sehr schön
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 02.10.18 18:15
Sehr spannend, die Geschichte der Glasfeder in der Form zu lesen! Und auch schön aktuell jetzt mit dem Inktober. Tolle Details: Der Anlehnung an Magritte. Und ist das da Nietzsche an der Kugelschreibmaschine? Einzig die Haltung der Arme der Dame im letzten Panel wirkt etwas verbesserungswürdig. Die Glasfederrahmen sind ganz wunderbar gelungen.
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!