Comic Filmriss VIII
Zuerst war da nur das Bild von dem nackigen Nikolaus. Es entstand, weil 2013, am Nikolaustag das Sturmtief Xaver dem Norden unruhige Zeiten bescherte und die Bäume umknicken ließ, die Christian, ein paar Wochen zuvor, noch gerade so standgehalten hatten. Auch bei uns ist an dem Tag ein Baum "gestorben" - hat aber um läppische Zentimeter das Haus verfehlt - das Auto immerhin um einen Meter.

Da musste ich das Bildchen schnell zeichnen.

Ich zeigte das Bild einer Freundin. Sie betrachtete es und sagte nur: "Der Nikolaus hat ja gar keinen Hoden!"

Und darum ist es dann auch noch ein "Filmriss" geworden.

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Sammlungen:
Karotten
Karotten
Karotten, Möhren, Wurzeln, carrots, Rüben...
584 54710
Sammel mit!
Mehr Angaben

Bewertung Community:

(4 Bewertungen: 0-0-0-0-0-4 5 - 3108 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
SeplundPetra      Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Ein lockeres Gespräch & Kritik freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

SeplundPetra - 21.12.18 15:20
Dankeschön! Es freut mich, dass das Werklein nun von Dir entdeckt worden ist! Das ist ja auch mit das Schöne an toonsUp: Man kann immer wieder etwas finden, was man bislang noch gar nicht gesehen hatte.
 
antonreiser (toonsUp Admin) - 20.12.18 12:52
Der ist mir bisher entgangen.
Sehr schön und lustig.
 
SeplundPetra - 11.12.15 20:22
Willy Astor reimte unlängst auf einer CD:
"Hörst Du, wie in meinen Lodenhosen
meine bodenlosen Hoden tosen?"

Immerhin kann der Nikolausi im nächsten Jahr auf einen neuen Sack hoffen - und die halbe Welt hilft mit
 
MKBerlin - 11.12.15 14:33
Wenn hohle Hoden in losen Hosen
verweilen und verschwinden,
kann keine Ruhe er mehr finden!
Armer Nikolausi!
 
SeplundPetra - 07.12.15 22:13
@StefanLausl: Es ist das längste Gemälde der Welt! Ungelogen!

@Miezel: Danke! Ich wunderte mich auch anfangs über die Aussage - bis ich das Potential darin entdeckte
 
Miezel - 07.12.15 17:04
Wie nett so was als erstes zu bemerken und noch netter was draus geworden ist
 
StefanLausl - 06.12.15 20:37
Hm, also ich bin so Lehrern wie Deiner Biolehrerin immer sehr dankbar gewesen. Nicht für das Filmdurchschneiden jetzt, -dafür gehört sie zweifelsfrei geohrfeigt!- sondern für's Zeigen von alten 8mm Lehrfilmen. Ich habe das in der Schule immer geliebt und bin froh, das noch erlebt zu haben (es gab ja schon lange Video...). Inzwischen hab' ich sogar selbst eine kleine Super 8 Filmsammlung -daher die Ohrfeige!

Der Filmriss ist wieder klasse, aber das sind sie ja alle. Find's hier besonders schön, dass er nicht so GANZ sauber ist. Das muss auch manchmal sein

PS: Wie lang ist das Gemälde? Das scheint ja unten nochmal ein ganzes Stück weiter zu gehen
 
Bommel (toonsUp Team) - 06.12.15 20:03
... har, har, har, der Nikolaus allein mit seinem "Zipfelchen" ist schon sooo lustisch. Heeerrrlich ...
 
SeplundPetra - 06.12.15 13:28
@Leichi: Okay, ich glaube Du hast Recht. Ich kenne auch einige seltsame Lehrercharaktere...

@Wolfgang: Meinetwegen gerne - kann ich das irgendwie mit dem Stundenkontingent, das ich unterrichten muss, verrechnen?

@Danny: Tja... Ähm... Also...
 
Danny - 06.12.15 13:27
"Da vorne fliegt doch sein Sack." Was seid ihr Lehrer nur für Vorbilder! Der kommt in meine Lieblingswerke.
 
WOSCH - 06.12.15 13:20
Lehrer an die Comicfront
 
Leichnam - 06.12.15 13:12
Gibt doch auch das typische Lehrer-Auto. Volvo.

Hab ich mal gehört. Woher diese lustigen Vorurteile kommen, weiß ich nicht.

 
SeplundPetra - 06.12.15 13:02
Lehrereinfall? Typisch? Ach herrje - was hast Du nur für ein Bild von Meinesgleichen...
 
Leichnam - 06.12.15 13:01
Das ist sehr sehr schräg! Eigentlich ein typischer Lehrereinfall!
 
SeplundPetra - 06.12.15 12:52
Ich hatte mal eine Bio-Lehrerin, die hat immer mutwillig Filmrisse provoziert. Diese ollen Filmrollen mit den Lehrfilmen, die man auf so tolle Projektoren stecken musste und die dann von einer Rolle auf die nächste Rolle laufen. Wenn die Stunde um war und wir mit einem Lehrfilm noch nicht fertig waren, hat sie die Dinger immer durchgeschnitten ("Kann ich ja später wieder kleben..." ) - damit sie wusste, wo wir waren und dort beim nächsten Mal weiter zeigen konnte...
 
Leichnam - 06.12.15 12:43
Filmrisse waren immer bei VHS-Bändern schlimm! Da ist man dann mit ner Stopfnadel in den Recorder rein und fummelte schwitzend. Anschließend war dann meist Bandkleben angesagt.
 
SeplundPetra - 06.12.15 12:41
Die schönsten Ideen schreibt doch das Leben selbst
 
Leichnam - 06.12.15 12:40
Um Himmels Willen!
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!