Comic Der POM

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Sammlungen:
Schwarzer Humor
Schwarzer Humor
im Arsch is eben dunkel ...
156 34814
Sammel mit!
Dem Nagel auf den Kopf
Dem Nagel auf den Kopf
Knaller mit Aussage
178 30754
Sammel mit!
Mehr Angaben

Bewertung Community:

(3 Bewertungen: 0-0-0-0-1-2 4.7 - 1931 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
jah      Hobbyzeichner     Umgangsformen   Deutlich
Bitte schreibe in   Deutsch,  Englisch oder  Französisch
Ein lockeres Gespräch & Kritik freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Der_Sekundenzeiger - 23.02.15 00:19
Nee, ich denk nicht, dass man die Intention hier falsch reinlesen kann.

Anders als Rob finde ich das Ding sogar sehr pointiert, wobei ich da sehr frei mit dem Wort pointiert umgehen muss, da für mich jedes Bildchen eine Pointe ist. Jedes Bildchen ist lustig und die gesamte Geschichte richtig grotesk, wie Stefanlausl schon geschrieben hat. Und die Pointe zum Schluss ist eine Pointe für das Gesamtcomic.

Sogar das relativ friedliche erste Panel zeigt doch, dass wir hier mit Übertreibung zu tun haben: So grüßt niemand (mehr) einen Polizisten. Hoffe ich.
 
jah - 22.02.15 18:14
glaub, ich weiß jetzt, was gemeint ist. Man könnt den Comic auch so lesen, dass er diese Gewalt bei einem solchen "Verbrechen" gerechtfertigt sieht.
Nein, war nicht die Intention
Ist nur mein subjektiver Eindruck, aber ich hab ne Zeit in Norddeutschland gewohnt und würde sagen, ja doch, es gibt einen Unterschied zur bayerischen Polizei, angefangen bei der alltäglichen Autoritätsmeierei
 
StefanLausl - 22.02.15 16:15
Ich habe auch gelacht, grade wegen des Gewaltgrads. Warum auch nicht, wo will man den Comic auch anders einsortieren, als unter Groteske? Klar kann man dem Comic die Gewalt ankreiden. Dann funktioniert auch die Pointe nicht mehr.
 
Rob - 22.02.15 16:05
In Anbetracht des aktuellen Kontextes ist die Pointe natürlich schon sinnig, zugegeben. Bayrische "Bullen" sind denke ich aber auch nicht anders als im Rest der Republik.
 
jah - 22.02.15 13:07
Muss ja nicht immer alles.
Wobei die Unverhältnismäßigkeit hier ja Thema ist...
 
Rob - 21.02.15 20:40
Hm... gefällt mir nicht sonderlich. Vor allem, weil die Pointe nicht sonderlich pointiert daherkommt und es dafür auch nicht den Grad an Gewalt bedurft hätte.
 
jah - 21.02.15 19:09
Danke für die vielen Kommentare allerseits! Jau, ich hab mich hier mal an einem simpleren Stil versucht, auch mit dem Hintergedanken, dass das die Brutalität ein bisschen auffängt. Beim Zeichnen hab ich dann gemerkt, dass das gar nicht mein Ding ist und dass es tatsächlich verdammt schwierig ist, alles abstrakt zu halten. Ich verbuche das mal als Experiment.
@fuenf: Danke für die Geschichtsstunde, der Comic bezieht sich aber eher auf aktuellere Fälle im Freistaat
 
SeplundPetra - 20.02.15 18:51
Mir persönlich etwas zu brutal, auch wenn es hier viele Splatterfans gibt. Der Kopf hätte nicht unbedingt ab gemusst...
 
Miezel - 20.02.15 16:58
oha, böse
 
Der_Sekundenzeiger - 20.02.15 02:19
Vor allem das Pfefferspray-Nachtreten zeugt von sehr bösem Humor. Das mag ich.
 
fuenf - 19.02.15 23:08
Satire muß sich mächtig anstrengen, um die Realität zu erreichen. Das Comic erinnert mich an eine Figur unserer deutschen Geschichte:

Den berliner Kriminalobermeister und Stasi-Spitzel Karl-Heinz Kurras, der kürzlich verstarb.

1967 erschoss er unbedrängt und vorsätzlich den Studenten Benno Ohnesorg, wurde aber von dem Vorwurf der fahrlässigen Tötung frei gesprochen. Eine Anklage auf Mord oder Totschlag wurde nicht zugelassen!

Dies führte zu bundesweiten Studentenprotesten. Ohnesorgs Todestag diente auch später gegründeten Terrorgruppen als Bezugsdatum, so der Bewegung 2. Juni.

40 Jahre später schrieb ein Spiegelredakteur über den Polizeibeamten: Als „autoritärer Charakter, linksfaschistisch im Denken, Reden und Handeln wie Stasi-Chef Erich Mielke, geradezu modellhaft täterdeutsch“ habe er die „Gelegenheit ergriffen, seine Waffe einmal gegen einen ‚Randalierer‘ einzusetzen. Ihn zu erledigen, wie nach einem Handbuch der SS, per Kopfschuss von hinten.“ Quelle: Wikipedia
 
Kiste - 19.02.15 22:42
Hehe. Lustige "Kopf-ab-Action"! Schöner schnörkelloser Stil
 
miro2 - 19.02.15 21:49
Die Reihung ist schlicht herr-lich.
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!