Forum | Allgemeines | Comics selber machen: Welcher Monitor?

Thema: 

Welcher Monitor?

Rede mit
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten
Diese Auswahl als Standard speichern
Beitrag abschicken

Alle bisherigen Beiträge
LiddlBuddha - 17.09.13 22:38
Ich habe gesehen, dass zwei von den genannten Monitoren TFT-Monitore sind.
Ich selbst habe auch einen in Benutzung mit VGA und HDMI.
Eizo EV2436W klingt gut.
Wenn Du auf ASUS zu greifen willst, dann TFT vorziehen, bei TFT die Leuchtkraft enorm besser ist.
 
Hannes - 17.09.13 19:49
Ich hol den Thread mal wieder aus der Versenkung
Mein alter Monitor gibt langsam den Geist auf (die gute alte Röhre ) und Ersatz muss her. Im Moment liebäugele ich mit einem Eizo EV2436W, einem Asus PB248Q oder einem Dell U2413.

Hat von euch zufällig jemand einen dieser Monitore und kann was dazu sagen? Oder was habt ihr denn für Monitore, wenn ihr auch mal Sachen für die Druckerei baut und eine verbindliche Farbwiedergabe benötigt?
 
HaChri - 03.12.10 23:49
Wenn Du dich entschieden hast - kriege ich dann einen Testbericht ?
 
Kringe - 01.12.10 09:20
Danke für die Tipps, die mich hier und als Privatnachrichten ereilt haben!

Momentan stehen zwei Monitore für Cartoonisten-Ansprüche ganz weit oben:

1. Der HP LP 2275w - gleichmäßige Ausleuchtung. Superkontrast für Tuschestriche auf weiß. weitestgehende Farbtreue aus nahezu jedem Blickwinkel.

Preis: 239,-

2. Samsung SyncMaster B 2430 L - gleichmäßige Ausleuchtung. Superkontrast für Tuschestriche auf weiß. Farbtreue auch sehr gut, allerdings leichte Abstriche beim Blickwinkel.

Preis: 169,-

Tja ...

Ich würde die Dinger am liebsten vor Ort testen, und dann mal sehen ...

 
LiddlBuddha - 30.11.10 19:28
@maescot: Ist notiert und das digitale Kabel wird besorgt. Danke!
 
Trumix - 30.11.10 07:56
@LiBu: Gratuliere zu Deiner neuen Kiste! Vermutlich hat meascot Recht. Liegt eher am benutzten Ausgang der Grafikkarte.
 
maescot - 29.11.10 21:55
Zum Display: Liegt wahrscheinlich am Kabel. Nimm wenn du hast kein VGA sondern ein digitales Kabel (HDMI, DVI). Bei Flachbildschirmen ist 60 Hz Standard, Röhrenmonitore kann und sollte man höher einstellen. Das OS spielt keine Rolle, ein Monitor braucht keine besonderen Treiber.

Ich habe selbst einen Packard-Bell Viseo 220 DX, der war günstig, den kann ich aber nicht empfehlen, weil der Schwarzwert, die Farben und der Konstrast eher bescheiden sind.
 
LiddlBuddha - 29.11.10 15:58
Also ich habe an meinem neuen Rechner (Windows 7 / 64bit ) meinen Belinea s-Display ( max. für Vista geeignet, laut Hersteller ) angeklemmt und er zeigt mir zwar alles soweit an, in wirklich guter Qualität. Dennoch flimmert mein Kasten ein wenig.

Grund ist:
Die neuen Grafikkarten sind auf HD-Qualität eingrichtet und die unter 100Hertz-Monitore sind dann eher schwachbrüstig, sag ich mal, und das Flimmern habe ich noch nicht wegbekommen.

ich habe, aber dennoch einige Monitore gefunden, die Dir gefallen könnten.
http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=22%22+Display&x=0&y=0
 
Kringe - 26.11.10 12:51
Welcher Monitor? 

Hi Leute,

ich bin dabei mir einen neuen (Zweit-)Monitor 22 '' anzuschaffen. Eigentlich wollte ich mir einen HP LP2275w zulegen, da ich viel Gutes über die Farbtreue und den Kontrast lesen konnte.
Nur: Ist der nicht schon wieder veraltet, bei all der neuen DVI-Technik?
Ihr wisst ja, worauf es uns ankommt: Saubere, scharfe Darstellung von Bleistift- und Tuschelinien und keine Helligkeits-/Farbverfälschung je nach Blickwinkel ...
Kalibriert habe ich bislang nie, da ich immer super mit dem subjektiven Abgleich von Bildschirmdarstellung und fertigem Druckergebnis ausgekommen bin.
Also: Gesamtpreis des Bildschirms MUSS nicht über 250,- liegen

 
Zurück zum Board