Illustration Analogie

Rob - Analogie

 

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(4 Bewertungen: 2-1-1-0-0-0 0.8 - 1869 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Rob      Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Kritik & ein lockeres Gespräch freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Miezel - 17.10.17 17:01
Jugend halt, anders sein und letztlich doch dazu gehören wollen...leicht zu beeindrucken und schwierig anzuleiten gleichermaßen.... aber das macht sie wohl aus
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 17.10.17 14:54
@Danny: Biologismus? Haha, what?
Ich hab von den Identitären gehört. Das ist wohl echt die Oberkrätze der Gesellschaft, diese Gruppierung. Professionelle Opferspieler und Entschuldiger "Oh! Aber wir sind nicht rechts! Differenziert doch endlich mal!" ... Und selbst unfähig zu differenzieren zwischen legitimen Flüchtlingen und Opportunisten.

@Rob: Ja, klar, blöd, aber manchmal muss man auch Blödes umsetzen Von daher, nur keine Scham. Den Hipster Hitler kennst du schon, oder?
 
Rob - 17.10.17 12:59
Es ist ein dummes Wortspiel, das mir gestern in den Sinn kam, zugegeben. Hipster und Hitler, klingt halt ähnlich. Das HJ-mäßige an Hipstern ist nur, dass sie alle gleich aussehen, obwohl sie ja ach so individuell sein wollen. Warum gibt's eigentlich keine Hopster als Gegenbewegung?
 
Danny - 17.10.17 12:19
Die Ideen der HJ sind eher in der AFD-nahen Identitäten Jugend persistent: Kollektivismus, Militarismus, Nationalchauvinismus, Kulturalismus, Biologismus.

Den Hipster macht aus, dass er sich nicht als Hipster sieht. Faschistische Bewegungen sprechen hingehen den Wunsch nach kollektive Identität an.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 17.10.17 11:43
Schon klar, hier wollen die Hipster als "neue Faschos" stilisiert werden. Aber der Vergleich ist unter anderem deshalb so schlecht, da man die Umstände (wie bei so gut wie allen polemischen Vergleichen mit dem Nazi-Regime) in keinster Weise seriös vergleichen kann. Es ist schon per se lachhaft den Vergleich zu zerlegen. Kinder in der HJ hatten keine Wahl und wurden massiv indoktriniert. Hipster in der heutigen Zeit sind angepasst, gelangweilt, teils professionelle Opfer und als Masse völlig inhomogen. Sie haben das Privileg sich ihre Doktrinen selbst auszusuchen, wenn sie das wollen. Es gibt pure Rassisten unter den Hipstern und es gibt extreme Linke unter ihnen.
Da vergleicht man nicht mal Kraut und Rüben, das ist ganz weit von irgendeiner Diskussion entfernt. Kommt noch dazu, dass die Herren in der rechten Hälfte gut zehn Jahre oder mehr älter sind und somit auch nichts mehr mit Jugendlichen zu tun haben.
 
antonreiser (toonsUp Admin) - 17.10.17 11:02
Dieser Vergleich scheint mir eher ressentimentgeleitet als begründet zu sein.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 16.10.17 22:19
Ich sag mal so: Der Vergleich hinkt an vielen Ecken
Aber vom Wortklang her passt's. (habe nicht bewertet)
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!