Illustration Julina in the woods

Madazu - Julina in the woods

 
Da ich leider mit den Standartpinseln von Photoshop cs4 nicht zurecht komme und keine Übergänge bei den Farben schaffe, versuche ich mit dem Zeichen Programm Painttool SAI seit einigen Jahren meine Sachen zu machen. Man ist deutlich eingeschränkt aber ich werde langsam
zufriedener mit den Ergebnissen. Das wohl blödeste ist das fehlen von verschiedenen
Pinseln/brushes. Hätte gerne welche für Gras oder Blätter. Man kann auch nicht Texturen oder so
rein laden. Oder kurz eine andere Ebene von einer anderen Datei rein laden. (falls doch, würde ich
gern wissen wie :D)

Eine andere sehr nervige Sachen ist die Maximale auflösung. DinA4 mit 500 dpi ist meist das
größte das ich machen kann. Und selbst dann komme ich oft an meine Grenzen da der Speicher
(je mehr Ebenen es sind) recht schnell aufgebraucht ist.

Wenn es mal Finanziell anders aussieht und ich das mit meinen Arbeiten Professioneller starten sollte, überlege ich doch wieder zurück zu Photoshop zu wechseln. Mit der Cloud. Aber bis dahin schau ich mal was ich alles aus SAI raus kitzeln kann. ^^

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Sammlungen:
Vorstellungen toonsUp 2018
Vorstellungen toonsUp 2018
Wöchentliche Vorstellungen und Favoriten von toonsUp
38 88723
Stichwörter:

evoan herbst julina

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(4 Bewertungen: 0-0-0-0-1-3 4.8 - 3415 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Madazu      29 Jahre     Hobbyzeichner     Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Ein lockeres Gespräch freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Madazu - 08.01.18 11:00
@Danny
Ja, da hab ich mich auch schon etwas rein gearbeitet. Ansich ein tolles Programm. Hatte auch einige Stempel für Blumen und Gras/Bäume erstellt. Ein tolles Programm... wären da nicht zwei große Probleme.
1. Wenn ich Farben ändern will kann ich nicht einfach den Regler hin und her schieben und schauen wie sich die Farben verändern, nein, ich muss den Regler an eine Stelle verschieben und loslassen. Erst dann wird mir die Veränderung angezeigt. Dadurch kann ich nicht besonders gut eine gute Alternative Farbgebung finden. Und ich benutze das recht oft. Aber der Haupt Grund ist:

2. Das Zeichnen ansich. Sobald ich große Flächen Zeichne/coloriere rechnet das Programm hinterher. Vorallem beim Kreise ziehen usw. schafft er es öfters nicht das auch so zu machen wie ich das will und bricht mir den Kreis vorher ab und macht einen längeren Strich. Das hängt auch mit dem Tablett zusammen das man nutzt, aber hier kam das öfters wegen dem Programm selbst. Ich hatte eine Zeichnung teils mit SAI teils mit Krita gemacht die auch in meiner Galerie ist. So eine Zeichnung im Wald mit Wölfen. Die Lines und die Farben der Charaktere war mit SAI der Hintergrund und die Farben dort mit Krita. Gefällt mir sehr gut. Aber ... ich hatte einfach einige Probleme. Ich werde wahrscheinlich auf das Programm zurück greifen wenn es ausgereifter ist. Gibt ja einige Zeichner die richtig schöne Sachen damit machen.
 
Madazu - 08.01.18 10:35
@MuhTiger
Ich hatte mir vor Jahren das Manga Studio EX4 gekauft gehabt nachdem ich davor Manga Studio... 2 oder 3 die Günstige Version hatte. Aber bis heute war das eine Fehlinvestition. Kam mit den Pinseln damals nicht zurecht. Die neuste Version sieht besser aus. Aber nachdem ich damals so viel gezahlt hatte und dann nichts damit gemacht hatte war ich doch etwas gefrustet :D

Das Upgraid würde mich 99 Euro oder so kosten. Muss ich mal schauen. Hab mir einige Videos dazu angeguckt. Ist eine Überlegung wert. Bessere Alternative als Photoshop würde ich mal behaupten. Zumindest was meine Art zu zeichnen angeht. Also danke für den Hinweis. Wusste nicht was aus dem Programm bislang geworden ist.
 
MuhTiger - 05.01.18 22:23
Ich arbeite seit vielen Jahren mit Smith Micro Clip Studio Paint Pro. Wunderbare Pinsel inklusive und eine riesengroße Forum/Fanbase, die immer neue Pinsel auch kostenlos zur Verfügung stellt. ausserdem ist MC meiner Meinung nach Photoshop haushoch überlegen, wenn es um Illustrationen und Comics geht. Kostet leider um die 90 Euro, aber dafür nur einmal und der Gegenwert ist jeden Cent wert.
 
Danny - 05.01.18 10:11
Hast du schonmal das freie Krita ausprobiert? Das ist Freeware und speziell für Digital Arts konzipiert.
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!