Illustration kopie nach rembrandt

toonsUp Mitglied - kopie nach rembrandt

 
kopie nach rembrandt
um meine maltechnik zu üben, habe ich versucht kopien nach alten meistern zu machen. nix großes, kleine ausschnitte nur. und es ist auch nicht wirklich in den techniken der alten meister oder so, sondern mit meinen mitteln...
Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Künstler:

Stichwörter:

kopie malerei rembrandt

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(3 Bewertungen: 0-0-0-1-1-1 4 - 907 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Ein lockeres Gespräch & Kritik freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

nebelwurstimabfall - 21.08.13 09:49
aha und ja, bitte mehr!
 
toonsUp Mitglied - 20.08.13 14:17
Danke Die Kopien sind in der Tat älter, die anderen Sachen immer relativ neu. Ich hätte es vielleicht sagen müssen, dass die Sachen etwas älter sind. Meiner Erfahrung nach ist es so, wenn man kommunikativ ist, dann stößt man durchaus auf gute Leute, die einem irgendwie helfen können. Es ist nicht immer einfach, aber nie langweilig. Aber das ist toll. Dir wünsche ich das gleiche, pauercomix!

 
PauerCmx (toonsUp Team) - 20.08.13 12:18
Ach so ist das. Ich dachte schon die Arbeiten sind brandaktuell! Tja, an alten Bildern will man oft nicht mehr viel ändern, das kenn ich gut. Man ist da gedanklich schon ganz wo anders nach einiger Zeit.

Jetzt erschließt sich auch die Motivation hinter den Bildern und was du so vorhattest und noch im Moment vorhast. Ich hätte eigentlich erkennen sollen, dass es Acryl ist – wie peinlich Im Moment male ich vorwiegend mit Öl.

Sehe mich gerade in einer ähnlichen Situation, knapp vorm Studienabschluss. Bin mal gespannt wo es mich da hinzieht. Ich wünsch dir jedenfalls schon mal viel Erfolg und eine Portion Glück, die man auch gut brauchen kann!

Hoffe es kommt noch mehr von deiner Seite hier.
 
toonsUp Mitglied - 20.08.13 09:56
Ich habe diese Kopien im Studium vor 3 Jahren gemacht und mit diesen auch eigentlich erst wirklich begonnen lasierend in Acryl zu malen. Vorher habe ich aquarelliert und irgendwie nicht so recht gewusst was "mein Weg" ist. Es existieren ansonsten noch ein paar Studien, aber keine Kopien, bzw. natürlich auch dann die Arbeiten für mein Studium und dann fürs Portfolio. Seit 2012 war und bin ich viel damit beschäftigt meine Freiberuflichkeit als Illustrator aufzubauen - Businessplan und KSK und so. Langsam wirds ruhiger und ich kann mich mehr noch "meinem Weg" widmen (Das klingt ein wenig abgehoben, wenn ich das so schreibe). Ich schreibe den ganzen Sermon eigentlich nur, dass ihr mal wisst was so der Hintergrund von mir ist. Da kommt (vor allem nach solch einer Ermutigung von euch beiden) sehr gern noch mehr! Und gebt mir gerne Kritik!
 
nebelwurstimabfall - 19.08.13 12:34
o ja bitte, arbeite das bild noch weiter aus! es ist schon sehr schön, aber es lohnt sich sicher, weiterzumalen!

Paul hat sehr gute hinweise gegeben!

 
PauerCmx (toonsUp Team) - 19.08.13 12:20
So wie ich das sehe wäre es verkehrt zu denken, dass du hier nicht konsequent warst. Was man sieht, ist schlichtweg eine gute Vorzeichnung, über die dann noch etwa drei bis vier Schichten – je nach Arbeitsweise – gemalt werden würden.

Du bist hier in etwa so vorgegangen wie die alten Maler, hast schon grob eine Vorzeichnung angelegt von dem, was es noch auszuarbeiten gibt. Jetzt würden noch sattere, abgestufte Hauttöne folgen, definiertere Lichter und Schattenbereiche, der Faltenwurf würde ausgearbeitet werden und zum Schluss noch ein paar letzte Reflexionen und Höhungen mit Zurückhaltung hinzugefügt.

So, wie es jetzt ist, wäre es nach alter Definition in der Skizzierung stehengelassen worden.

Wenn man noch nicht viel in einer gewissen Technik gemalt hat, ist man versucht das Bild in einem Zustand zu lassen, der einem schön vorkommt, weil man es sich nicht zutraut weiterzumachen oder sich davor fürchtet es zu vermasseln. Oder aber man meint es ist schon fertig so – was aber oft ein Irrtum sein kann.

Konkret in diesem Fall ist es leicht zu erkennen, dass das Gesicht noch wenig Plastizität hat, die Wangenknochen und das Kinn sind auf der gleichen sehr schemenhaften Ebene. Auch in den Schatten ist nur der vage-abdunkelnde Pinselstrich sichtbar und die Kutte, die sie trägt, hat noch keinen sichtbaren Körper.

Das alles wächst natürlich aus dem Zusammenhang heraus, da du hier ein Bild von Rembrandt kopieren willst. Man denkt also an die raffiniert ausgeführten Lichtstimmungen, für die Rembrandt unter anderem bekannt war. Darum kann man sagen, du bist auf dem richtigen weg, aber noch nicht fertig mit dem Bild. So gesehen heißt "konsequenter" nichts anderes als: weitermalen.

Man muss sich ruhig trauen weiterzuarbeiten. Das lasierende Malen in Schichten ist schwierig und fordert einiges an Feingefühl, aber man kann mit viel Übung einen Sinn dafür entwickeln was in dieser Technik alles möglich ist.
 
toonsUp Mitglied - 17.08.13 07:18
stimmt, ich kann da noch konsequenter werden. wird registriert. danke
 
swenson - 16.08.13 19:02
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 16.08.13 11:30
Sieht gut aus soweit, guter Ausgangspunkt zum Weitermalen.
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!