Illustration Osterhasen auf Abwegen

Keller - Osterhasen auf Abwegen

 
Mein erstes Mal mit Photoshop.
Von Volkertoons Coloration von "Warten auf den Bus" inspiriert habe ich gleich eine kleine Auftragsarbeit angenommen und mein allererstes in Photoshop coloriertes Bild erschaffen. Granulattextur inklusive.

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Sammlungen:
Hasis
Hasis
Alles über die Mümmelmänner und drumherum
142 33204
Sammel mit!
Ostern
Ostern
Von Hasen und Hennen
216 34584
Sammel mit!
Mehr Angaben

Bewertung Community:

(12 Bewertungen: 0-0-0-4-7-1 3.8 - 4665 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Keller      31 Jahre     Anfänger     Umgangsformen   Deutlich
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

FeliX_Reinhard_Horst - 17.11.09 09:02
jauh-Spraytime!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
toonsUp Mitglied - 03.07.08 14:04
wann kommen eigentlich Graffiti Rabbis...?
 
MYNOK - 14.04.08 02:16
GREAT! Graffiti Rabbits!!!
 
Keller - 13.03.08 10:58
Vielen Dank für dieses Tutorial Volker! Ich habe es gleich mal ausprobiert. Ergebnis ist schon auf Toonsup.
 
toonsUp Mitglied - 11.03.08 18:46
Hehe 

Moin! Moin! Klasse!
 
Ron (toonsUp Admin) - 11.03.08 18:02
Tutorial 

Sehr schön, dass hier so genaue Anmerkungen zum Colorieren stehen. Ich denke, das sollte auch als Tutorial auf die Hauptseite, denn hier ist das ja schwer zu finden und ich denke, hier haben viele Leute Fragen und Probleme
 
Volkertoons - 11.03.08 17:42
Also, ich fixier da auch nichts. Ich male auch in der Regel nicht versehentlich nochmal über was drüber - und selbst wenn ist es ja nur ein Klick, das wieder rückgängig zu machen.

Von mir dann auch nochmal, wie ich das mit der Koloration mache:

Die eingescannte Zeichnung lege ich auf eine eigene Ebene mit der Eigenschaft "multiplizieren", so werden alle weiße Flächen transparent und nur die schwarzen Outlines sind zu sehen. Diese Ebene kommt ganz nach oben, alle Farbebenen kommen dan darunter - so sieht man dann auch nicht, wenn in die Linien hinei koloriert wird (und das wird es, denn damit keine Grauzonen bei den nicht ganz schwarzen, nicht ganz weißen Pixeln entstehen, muss auch unter diesen Farbe sein.

Schritt 2: Ganz nach unten kommt eine Ebene mit Hintergrund. Erstmal ganz einfach eine Fläche mit der dominanten Hintergrundfarbe (Himmel, Wand usw.) daran rumbasteln kann man hiterher noch.

Schritt 3: Koloration der Objekte im Vordergrund. Hier erstmal die Ebene mit den Grundfarben der Flächen der Objekte anlegen. Am einfachsten geht es, die einzelnen Flächen mit dem Zauberstab auszuwählen. Dies funktioniert aber nur reibungslos, wenn die Outlines um die entsprechnede Fläche komplett und ohne Lücken geschlossen sind. In dem Fall geht es eigentlich ratzfatz. Gibt es Lücken, so kann man 2 Dinge tun: A) Die Ebene mit der Zeichnung duplizieren und in der duplizierten Ebene mit Schwarz überall die Lücken schließen. Dann kann man auf dieser Ebene die Flächen problemlos mit dem Zauberstab anwählen. Hinterher, wenn alles fertig koloriert ist, kann man diese duplizierte Ebene wieder wegschmeißen, wenn man die Originalzeichnung mit den Lücken lieber mag. B) Die Flächen mit dem Poligonlasso (bei den Tools) bestimmen. Zum Zauberstab: Man kann den Zauberstab so einstellen, dass er bei der auswahl entweder alle oder nur eine einzelne Ebene berücksichtigt. Am besten die Option mit nur einer Ebene wählen und dann bei der Auswahl immer in der ebenenübersicht die entsprechende Ebene (hier die mit den Outlines) anwählen. Nach der Auswahl oben in der Photoshopleiste unter "Auswahl" den Punkt "Auswahl verändern" und darunter nochmal "Auswahl ausweiten" anklicken. Dort dann ein oder zwei Pixel angeben (somit ragt die auswahl in die Linien hinein und es entstehen keine komischen Ränder ind den oben erwähnten Grauzonen der Outlines.

Schritt 4, 5 usw.: Auf weiteren Ebenen nun Körperschatten und Lichter anlegen. Damit du nicht z. B. mit der Schattenfarbe über die den Rand der Grundfarbe hinaus kolorierst, auch hier vorher die entsprechende Auswahl mit dem Zauberstab treffen. Diesmal kann st du alternativ nun auch gleich die Auswahl auf der Ebene mit den Grundfarben machen, dann brauchst du die Auswahl nicht wieder ausweiten usw.

Somit hättest du nun quasi 5 Ebenen, mit denen man gut arbeiten kann: Ganz unten 1) Hintergrund, dann 2) Grundfarbe, danach 3) Schatten und 4) Lichter und zu guter letzt ganz oben 5) Originalzeichnung / Outlines (und eventuell noch die sechste, die duplizierte Outline-Ebene).

Jetzt mache ich es noch so, dass ich zwischen Hintergrundkoloration und der Ebene mit den Grundfarben eine weitere Ebene aufmache für die Schalgschatten, also die Schatten, die die Figuren und Objekte auf den Hintergrund werfen. Das hat den Vorteil, dass du bei diesen Schatten dann garnicht mehr genau auf die Ränder der Objekte achten musst, da, wenn du da reinmalst, die darüberligenden Ebenen das ja verdecken.

Anschließend kann man auf anderen Ebenen noch beliebige Spielereien mit Effekten, Texturen usw. anlegen. Und natürlich alles noch ein bisschen verfeinern.

Jau, das wars. Ich hoffe, das bringt dich weiter.

Gruß, Volker
 
Keller - 11.03.08 12:52
Muchas Gracias, ich werde eure Tips zu beherzigen wissen. Allerdings versteh ich deinen letzten Absatz nicht ganz, Ogg. Wieso grundieren? Säubern? Fixieren? Über Ebenen markieren? Ich komm nicht mit.
 
Ogg - 10.03.08 19:24
Ok kleinliche Kritik, beim linken Meister Lampe ist der Schatten oben auf dem Schenkel und von unten seh ich keine Lichtquelle.

Zu den Ebenen, hab da zwei Wege, je nachdem wieviel Zeit ich hab.
Die einfache Version, die Outlines wandel ich in zwei Farbbitmap um und grundier einfach mit Farbeimer, und markieren geht simpel mit Zauberstab. Schatten kommen dann auf eine eigene Ebene.

Die aufwendige Version, Outlines auf multiplizieren stellen und neue Ebenen für einzelne Dinge unten den Outlines erstellen. Die erstmal grundieren und nach dem säubern fixieren (so malt man nicht mehr in die transparenten Bereiche).
Markiert wird dann über die Ebenen und jede Ebene wird einzeln schattiert.
Mach ich aber selten, weil bin viel zu faul.
 
toonsUp Mitglied - 10.03.08 13:26
Entschuldige, hab was übersehen. Ja 3 Ebenen reichen (Hintergrund, Schatten und Zeichnung). Du mußt das Ebenenfenster öffnen und immer die jeweilig zu bearbeitente Ebene anklicken, dann erst Zauberstab.
 
toonsUp Mitglied - 10.03.08 13:20
Du mußt bei dem ausgewählten Werkzeug( zB. Füllwerkzeug) in die Werkzeugoptionen gehen(doppelklick auf das Werkzeugsymbol) und dann abdunkeln einstellen. Da die Kontur das dunkelste ist, nimmt er die dann beim Einfärben mit und es entstehen keine hellen Konturlöscher!? Geht natürlich nicht mehr, wenn Du Dich zB. mit dunkelgrün geirrt hast und nun doch lieber hellgrün haben willst? Also besser hell anfangen. Ich hoffe, das Du das meintest??
 
Grayman - 10.03.08 12:46
Untergeschossnachwuchs.
So was buntes von Dir macht mir Angst.

Aber eine schöne Arbeit, das Spiegelei find ich nett
 
Keller - 10.03.08 12:32
Merci.

Der Auftrag war nix großes, ein Bekannter von mir wollte ein Postkartenmotiv zu Ostern und hat sich gedacht, dass er mir da gleich das ein oder andere Scheinchen zustecken kann.l

@Ron&Ogg: Die Szenerie spielt in Stalingrad, deshalb der Suchbegriff. In Wahrheit ist das natürlich Quatsch, kein Mensch macht Witze.

Am dankbarsten wäre ich vor allem für ausführliche Kritik von Photoshopprofis. Das nächste Bild soll ja besser werden.
Ich habe hier vier Ebenen angelegt: Zeichung, Farbe, Schatten und Textur. Macht man das so?
Und wie sorgt man dafür, dass der Zauberstab genau die Ebenen auswählt, die man haben will? In diesem Bild hat er viel zu oft die Outlines mitgenommen, was vor allem beim Schattieren ein Krampf war.
 
Ogg - 10.03.08 09:18
Wo steht da was von Stalingrad?
 
Ron (toonsUp Admin) - 10.03.08 09:01
...und sieht auch gleich prima aus. Aber absolut Kellerkinduntypisch
Was ist denn das für ein Auftrag gewesen? Und was hat das mit Stalingrad zu tun?
 
Volkertoons - 10.03.08 06:43
Hui, total ungewohnt, gleich sowas Knalliges von dir zu sehen! Und dann auch noch so fröhlich! Muss ich erstmal mit warm werden ^^
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!