Illustration Traumbild
Habe mal durch meine Ordner geguckt und diese alte Illu gefunden.




Ich hatte vor fünf Jahren morgens einen Traum, ganz in schwarz-weiß.
Dutzende dieser Hippos in kleinen Autos sind in dem Traum wild auf das Meer zugefahren.
Dann habe ich spitze, hohe Wellen gesehen, stürmisches Meer und darauf tanzten diese Hippos in ihren kleinen Autos wie verrückt kreuz und quer.
Alles in einer eigenartigen, scharfen Cartoonoptik. Den Eindruck des Traums hatte ich dann gleich morgens gezeichnet und ziemlich gut hinbekommen.
Das zweite Bild, von den Hippos am Meer bei Gewitter, fehlt hierbei und ich kann es wahrscheinlich auch nicht wirklich getreu rekonstruieren, zu lange her.
Das Bild hier ist auch nicht vollständig fertiggezeichnet, wie man sieht. Fand es aber irgendwie witzig. Ihr auch?
Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Mehr Angaben

Bewertung Community:

(1 Bewertungen: 0-0-0-0-0-1 5 - 100 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
PauerCmx      Hauptberuflicher Zeichner     Umgangsformen   Deutlich
Bitte schreibe in   Deutsch
Ein lockeres Gespräch & Kritik freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

SeplundPetra - 13.11.17 15:22
Klasse Bild.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 11.11.17 18:58
Ich dachte im Traum wohl eher an Hippos, wegen der Zähne. Aber es ist tatsächlich ein bisschen was von einem Schildkrötenwesen dabei.
 
Miezel - 11.11.17 18:55
Auf Hippo wäre ich jetzt nicht gekommen, ich dachte eher an eine Schildkröte mit Zahnproblemen, aber ist schon irgendwie arg niedlich
 
Leichnam - 11.11.17 14:10
Das Gehirn scheint irgendwas zu ordnen, damit es einem am nächsten Tag wieder gut geht.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 11.11.17 14:06
Ja da gibt es einige Träume, die jeder hat. Habe mal gelesen, ein Traum von Zahnausfall hat was mit Angst vor Tod und Impotenz zu tun. Aber die Fachwelt hat sich von Traumdeutung abgekehrt, darauf verlässt sich niemand mehr. Zu vage ist das ganze Thema. Habe aber einen dicken Wälzer dazu "Handbuch der Traumanalyse", von Emil H. Gutheil – das sollte man aber nicht für Bares nehmen. Jeder Mensch hat sein eigenes Vokabular. Niemandem ist ins Bewusstsein gemeißelt, dass gewisse Traumbilder eindeutig einer gewissen Ursache zuzuteilen sind.

Ich träume oft von verwinkelten Supermärkten mit ganz eigenartiger Architektur. Das Hirn zermalmt einfach Eindrücke des Tages, oft ist es meiner Meinung nicht viel mehr, als das.
 
Leichnam - 11.11.17 14:03
Sowas habsch noch nie probiert, höchstens so Fantasietraum.
Seltsam: Es gibt Träume, die immer gleich sind. Das ist, als hätte man ne DVD im Hirn, die da immer abläuft.
Meist aber wirrer Kram, der auch oft an gewissen Themen klebt bei mir. Autoschaltung lässt sich nicht schalten (ab und an fahr ich ja mal mit dem Automobil meiner Freundin, wenn auch selten), fliegen und auf Dächern landen, Zähne fallen aus, man ist in ne riesige renovierungsbedürftige Wohnung mit zahllosen dreckigen Zimmern eingezogen, man muss pinkeln, die Toiletten sind aber extrem stinkend und es steht Mann bei Mann wie Bücklinge an der Pissrinne und man kommt nicht ran zum schiffen usw.
 
PauerCmx (toonsUp Team) - 11.11.17 13:57
Meistens habe ich das Gefühl, man zerstört den Eindruck eines Traumes, wenn man ihn zeichnet oder niederschreibt. In dem Fall hier war ich aber echt gut dran an dem eigentlichen Traum, das gelingt mir selten.
 
Leichnam - 11.11.17 13:48
Seufz, es müsste Traumvideorekorder geben. Ob das technisch möglich ist?

Toll rübergebracht der Traum!
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!