Concept Art / Character Design Conceptillu für ein Museums-System

Comixfactory - Conceptillu für ein Museums-System

 

Teile diese Seite mit Anderen! Über obige Schaltflächen kannst Du mit einem einzigen Klick Werke, Sammlungen oder Künstlerhompages auf Deine Sozialen Netzwerke posten.
Folgende stehen Dir zur Verfügung:
  • facebook ('Gefällt mir'): Ein Link auf das Werk/Sammlung/Künstlerhompage wird mit Vorschaubild und Titel gepostet. Hast Du Auto-Login bei facebook gewählt, geht es vollautomatisch. Ansonsten musst Du Dich in einem Popup-Fenster registrieren. Deine Freunde sehen den Link inkl. einer Vorschau auf facebook. Sie können es sich anschauen und Dir Kommentare dazu schreiben.
  • Twitter ('Tweet'): Wie bei facebook nur ohne Vorschaubild und dass Du vor dem Posten in einem Popup-Fenster noch einen Text zu der Seite eingeben kannst.
  • google+ ('+1'): In den google Suchergebnissen bekommen Personen, die Dir auf google+ folgen, angezeigt, dass Dir das Werk/Sammlung/Künstlerhompage gefällt. Außerdem steigt eine Seite um so höher in der allgemeinen google-Suchergebnisliste je mehr +1-Klicks sie bekommt.
Neben den Schaltflächen wird jeweils angezeigt, wie oft die Seite schon gepostet wurde.

Über diese Knöpfe kannst Du also Deine eigenen Werke, Sammlungen und Deine Künstlerhompage noch bekannter machen, bzw. mit Deinen verbundenen Personen darüber ins Gespräch kommen.

Möchtest Du die Knöpfe nicht sehen, kannst Du sie in Deinen Einstellungen überall auf toonsUp für Dich ausblenden.

Community

Sammlungen:
Landschaften und Orte
Landschaften und Orte
Orte, Plätze, Landschaften, ferne Welten
101 22116
Sammel mit!
Stichwörter:
Mehr Angaben

Bewertung Community:

(21 Bewertungen: 0-0-0-0-0-21 5 - 10230 Ansichten)

Deine Wertung:


Bewerte das Werk: Schlecht Super
Um die Werke eines Künstlers nicht mehr auf Deiner Startseite angezeigt zu bekommen, kannst Du bei einem seiner Werke die Funktion unter 'Verbergen' wählen.

Das lässt sich jederzeit wieder rückgängig machen, indem Du unter 'Optionen' -> 'Meine Verborgenen Künstler' wählst und dort den Künstler wieder entfernst.
Schreib etwas
Comixfactory      Umgangsformen   Normal
Bitte schreibe in   Deutsch oder  Englisch
Kritik freut den Künstler zu diesem Werk besonders
Jeder Künstler kann zu einem Werk angeben, über welche Art von Rückmeldungen er sich besonders freut.
Wenn Du auf diesen Hinweis achtest, kannst das in Deine Kommentare einfließen lassen.

Bitte beachte beim kommentieren auch die Internet-Netiquette.

Bei neuen Kommentaren E-Mail erhalten  (nur vom Künstler selbst)
Für fremde Werke diese Auswahl als Standard speichern

Jenny_Jinya - 05.02.16 15:15
Genial Bitte mehr davon.
 
Ron (toonsUp Admin) - 19.07.13 13:50
Schaut echt super aus!
Du hättest gerne hier im Kommentar zum Bild noch etwas schreiben sollen zu den Hologrammen hier im Museum.
 
jupp - 21.04.13 11:02
Geiles Teil ! Grüße, Jupp !
 
Comixfactory - 13.01.11 10:29
Bestimmt mit einem Programm wie Blender.

Das ist extrem gut, kostet nix und hat zig tausend plugins.
http://www.blender.org/

Ich selbst mache solche Illus aber lieber mit Kurvenlinieal und Bleistift...
 
LiddlBuddha - 12.01.11 16:20
Kann man sowas ähnliches im Google SketchUp 7.1 ( was noch kostenlos zum download ist) erstellen??

Oder empfiehlt es sich auf Maya oder Cinema 3D zurück zugreifen?
 
Comixfactory - 21.06.10 17:08
@Feyerabend:
Visualisiert werden sollte ein System, das so funtionieren würde, wie auf der Illu gezeigt.
Ich hab´s selbst aber noch nicht in Aktion gesehen. Jedoch ist es möglich- wenngleich sicherlich recht teuer.

@Java:
Coole Links! Danke!
 
Comixfactory - 21.06.10 16:37
@Feyerabend:
Visualisiert werden sollte ein System, das so funtionieren würde, wie auf der Illu gezeigt.
Ich hab´s selbst aber noch nicht in Aktion gesehen. Jedoch ist es möglich- wenngleich sicherlich recht teuer.

@Java:
Coole Links! Danke!
 
Java - 21.06.10 15:56
@ Feyerabend: Erste brillenlose holoprojektionsähnliche Applikationen (wobei die 3D-Elemente auf einen Spiegel projiziert werden) gibt's bereits :

http://www.youtube.com/watch?v=0MdtHya7TJs

In der Automobil- und Luft- und Raumfahrtindustrie ist man sogar noch ein Stück weiter. Die benutzen fürs Prototyping so genannte "Caves" mit 3D-Projektion - manche davon nutzen alle 6 Wände (Decke und Boden inklusive) - und sensorischer Rückmeldung per Datenhandschuh. Für den Heimgebrauch allerding noch etwas zu kostspielig ...

http://www.experiencemanufacturing.com/content/even-better-real-thing
 
Feyr - 21.06.10 13:05
Krass! Wow... die Räumlichkeit ist überwältigend! Die Details sind wahnsinnig gut ausgearbeitet und ich kann es mir lebendig vorstellen. Ich möchte auch dahin! Aber nur, wenn es auch Bänke zum sitzen gibt
(Der arme Kerl im Hintergrund muss wohl mit dem Boden vorlieb nehmen)

Die Idee vom Einsatz der 3D-Element im Museum wirft bei mir zwar einige Fragen auf, aber wäre das so etwa ernsthaft möglich? Können sich z.B. diese Dinos in den Röhren bewegen? Weil sonst sähe ich darin weniger Sinn sowas anstatt der echten Nachbildungen hinzubauen... Hmmm, aber das Konzept ist cool! Bisweilen kann ich mir das aber kaum in der Realität vorstellen. Ist die Technik wirklich schon soweit? Unfassbar!

 
Kringe - 21.06.10 09:14
Super! Da will ich hin!!!
 
blackwinged_neotu - 20.06.10 19:18
beeindruckend mit welch einer detaillierten art du vorangehst..und dann auch noch so realistisch - ich kanns mir jedenfalls gut vorstellen...
fantastisch

bwn
 
Albi - 20.06.10 13:45
Spitze gemacht. Ich liebe es
 
tommes - 20.06.10 13:39
SIeht echt mal wieder wahnsinnig gut aus! Wirklich atemberaubend, was Du da für Knaller, einen nach dem anderen raushaust
 
Comixfactory - 20.06.10 12:56
3D im Einsatz von Museumsräumen.
 
Java - 20.06.10 12:51
Wow!!!

Um was für ein Technik-Prinzip handelte es sich bei dem Projekt? Klingt spektakulär!
 
 

Entdecke zehntausende von Comics und Cartoons
auf der deutschen Comic-Community!


Zur toonsUp-Startseite!